Beleuchtung planen

Beleuchtung planen klingt vielleicht erstmal nach leichter Kost. Aber: Sitzt Du in Deinem Lesesessel und kannst Die Schrift in Deinem Buch nicht mehr entziffern oder säbelst Dir beim Kochen in den Finger, ärgerst Du Dich, das Thema nicht richtig angepackt zu haben.

Denn abgesehen von Helligkeit willst Du ja nicht überall Verlängerungskabel rumliegen haben, weil die Steckdosen nicht da sind, wo Deine Beleuchtung hin soll.

Damit's klappt mit der richtigen Beleuchtung solltest Du Folgendes bedenken:

  • Jeden Raum mit einer Mischung aus indirekter und direkter Beleuchtung ausstatten.
  • Die Lichtquellen sollten sich getrennt schalten lassen.
  • Die geeignete Lichtfarbe wählen.
  • Smart Home Lösungen in Dein Lichtkonzept integrieren.

Die passende Beleuchtung für jeden Raum

Das willst Du genauer wissen? Wir zeigen Dir Raum für Raum, auf was es bei der Beleuchtung ankommt. Im Badezimmer muss Deine Beleuchtung teilweise feuchtraumgeeignet sein. Die Küchenbeleuchtung sollte jede Arbeitsfläche optimal ausleuchten. Mit Deiner Flurbeleuchtung solltest Du den Weg erhellen. Die optimale Bürobeleuchtung beinhaltet tageslichtweiße Leuchtmittel.

Bei der Schlafzimmer Beleuchtung willst Du nachts nicht lange auf die Suche nach dem Lichtschalter gehen. Bei der Wohnzimmer Beleuchtung und der Esszimmer Beleuchtung kommt es auf die richtige Stimmung an.

Manchmal machen die kleinen Dinge den Unterschied.

Indirekte Beleuchtung mit LED Streifen

Dein Plan: Räume mit indirekter Beleuchtung ausstatten. Dann solltest Du zu LED Streifen greifen. Denn die kannst Du als Raumbeleuchtung, Arbeitsbeleuchtung und Dekobeleuchtung nutzen. Die Streifen lassen sich leicht verarbeiten und finden in jeder Ecke ihren Platz. Dabei haben sie auch noch einen geringen Stromverbrauch.

Alles zum Thema indirekte Beleuchtung mit LED Streifen & LED Streifen Ideen, findest Du hier.

Deckenbeleuchtung mit Schienensystem

Das Thema Deckenbeleuchtung steht bei Dir auf dem Plan? Gut so, denn die sorgt für die nötige Grundhelligkeit in jedem Raum. Für einige Bereiche eignen sich Spots, für andere Pendelleuchten, da musst Du einiges an Anschlussmöglichkeiten im Blick haben. Alternativ kannst Du zu einem System mit Lichtschienen für Deine Deckenbeleuchtung greifen, das braucht nur einen Anschluss.

Nehmen wir als Beispiel Deine Küchenbeleuchtung. Die Küche ist gleichzeitig auch Dein Esszimmer, außerdem gibt es dort eine Kücheninsel die beleuchtet werden soll. Für die nötige Helligkeit in der Küche willst Du Spots installieren, über der Kücheninsel und über dem Esstisch Pendelleuchten.

So stellst Du das Lichtschienensystem zusammen:

  • Messe die benötigten Längen der Lichtschienen aus. Die Schienen sind von 0,10 m bis 2,00 m erhältlich.
  • Der Strom für das System kommt aus Deinem 230 Volt Auslass. Hier hast Du die Wahl. Deine Schienen starten am Auslass und werden in eine Richtung verlegt (Endeinspeisung) oder die Schienen werden ab dem Auslass in beide Richtungen verlegt (Mitteleinspeisung).
  • Um die Schienen untereinander und mit der Einspeisung zu koppeln brauchst Du noch die passenden Verbinder.
  • Wähle die Pendel & Spots für die passende Deckenbeleuchtung aus. Die Leuchten kannst Du auch im Nachgang verschieben, wie Du es brauchst.
  • Fehlt noch die Steuerung! Die kannst Du optional dazu wählen, als Fernbedienung oder auch über eine App.

Mach's Dir wohnlich.
  • beleuchtung u rail 02

    Deckenbeleuchtung schwarz

  • beleuchtung u rail 03

    Deckenbeleuchtung weiß

  • beleuchtung u rail 01

    Deckenbeleuchtung chrome

von
smart home eingliederung abstand v1 oben

Räume smart beleuchten

In den letzten Jahren ist der Strompreis immer weiter gestiegen, mit einer Automatisierung Deiner Beleuchtung kannst Du Strom sparen.

smart home stromverbrauch

Smarte Sache - Deine Beleuchtung. Installierst Du smarte Lampen, LED-Leuchtmittel oder Steckdosen und verbindest sie mit einem Gateway, kannst Du Deine Beleuchtung per App steuern, egal wo Du bist.

Legst Du in der App Regeln fest, kannst Du die Beleuchtung in Deinem Zuhause automatisieren. Das spart Energie und brennende Lampen in Deiner Abwesenheit gehören der Vergangenheit an.

Drei Varianten zum Nachrüsten smarter Beleuchtung, smarte Leuchtmittel & weitere Smart Home Möglichkeiten, findest Du hier!
smart home eingliederung abstand v1 unten

Das richtige Leuchtmittel für Deine Beleuchtung

LED und Co. im Überblick

Neue Leuchtmittel-Technologien benötigen deutlich weniger Energie als eine Glühlampe, um die gleiche Menge Licht zu erzeugen.

Im Gegensatz zu Glühbirnen, wird die Helligkeit von LEDs in Lumen (Lm) angegeben. Je mehr Lumen desto heller. Die Umrechnung von Lumen in Watt findest Du auf der Verpackung des Leuchtmittels.

*Der Lichtstrom (Lumen) der Alternative entspricht einer 60-Watt-Glühbirne.

leuchtmittel effizienz
  LED-Lampe Halogenlampe Kompaktleucht-
stofflampe
Glühbirne
Energie-
einsparung
ca. 80 %

ca. 30 %

ca. 70 %

-
Lebensdauer 25 Jahre 2 Jahre 8–15 Jahre 1 Jahr
Lichtfarben warmweiß
neutralweiß
tageslichtweiß
farbig
warmweiß warmweiß
neutralweiß
tageslichtweiß
farbig
warmweiß
Starttempo sofort sofort je nach Bauart
30 bis 120 Sek.
sofort
Dimmbarkeit zum Teil ja zum Teil ja
Entsorgung kommunale
Sammelstelle
Hausmüll kommunale
Sammelstelle
Hausmüll

* Hinweis: Bei den hier angegebenen Werten handelt es sich um Richtwerte, die je nach Modell und Hersteller variieren können.

  • led lampen

    LED-Lampen

    Einsatz:

    • Als Raumlicht überall einsetzbar, vor allem in Räumen, die schnell die komplette Lichtleistung benötigen
    Vorteile:
    • Ideale Lichtqualität/Farbwiedergabe in unterschiedlichen Lichtfarben
    • Geringe Wärmeentwicklung und hohe Stoß- und Vibrationsfestigkeit
    • Geringe UV- und IR-Strahlung und hohe Umweltverträglichkeit

  • energiesparlampe

    Energiesparlampen

    Einsatz:

    • Räume, die über einen längeren Zeiträume kontinuierlich Licht benötigen

    Vorteile:

    • Gute Farbwiedergabe
    • Lebensdauer reicht je nach Typ von 8.000 bis 15.000 Std.

  • halogenlampe

    Halogenlampen

    Einsatz:

    • Räume, in denen das Licht häufig ein- und ausgeschaltet wird
    • Räume, die schnell die komplette Lichtleistung benötigen

    Vorteile:

    • Es wird weniger Energie zum Aufheizen benötigt
    • Konstante Lichtausbeute
    • Gleichwertiger Ersatz für herkömmliche Glühlampe, ist allerdings energieeffizienter

  • leuchtstofflampe

    Leuchtstofflampen

    Einsatz:

    • Räume, die viel Licht benötigen, wie z. B. Garagen, Hallen und Büros
    • Räume, die mit indirektem Licht ausgestattet werden sollen
    • Räume, in denen das Licht oft ein- und ausgeschaltet wird

    Vorteile:

    • Farbstabiles Dimmen
    • Lebensdauer 12.000 bis 20.000 St.

von

Unterschiedliche Leuchtmittel Fassungen (Sockel)

Hier eine Übersicht der häufigsten Leuchtmittel Fassungen (Sockel) und ihrer Verwendung.

Hornbach
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Das siehst Du hier
1
Fassungen E27

Der Außendurchmesser des Schraubsockels beträgt 27 mm. Der Einsatz von stromsparenden LED E27 erfolgt schnell und unkompliziert wie bei einer Glühbirne. Diese Fassungen werden sehr häufig verwendet.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen E27

2
Fassung E14

Du hast einen Kronleuchter? Dann kennst Du sicher die E14 Sockel. Mit einem Durchmesser von 14 mm sind sie verhältnismäßig dünn und werden aufgrund ihres Einsatzgebiets auch Kerzenfassung genannt. Auch in Wand- und Tischleuchten verwendet man sie häufig. Energie sparen lässt sich mit dem Einsatz von sparsamen E14 LEDs, der Wechsel ist ohne Umbau problemlos möglich.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen E14

3
Fassungen E40

Der Sockel E40 eignet sich für die ganz große Beleuchtung. Sie wird überwiegend in der Öffentlichkeit verwendet, z. B. in der Straßen- oder Parkbeleuchtung, oder auch in Theaterhäusern und größeren Hallen sowie Produktionsstätten.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen E40

4
Fassungen 2G11

Der 2G11 Sockel hat 4 Anschlussstifte, die in einem Abstand von 11 mm hintereinander angeordnet sind. Diese Sockel weden meist in Energiesparlampen und Kompaktleichtstofflampen eingesetzt.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen 2G11

5
Fassungen G13

Der G13 Sockel hat 2 Anschlussstifte, die in einem Abstand von 13 mm nebeneinander angeordnet sind. Diese Sockel kommen in Neonröhren, die an fast jedem Ort zum Einsatz kommen. Von Tiefgaragen, über Sanitäranlagen, Büros und Werkstätten bis hin zur eigenen Wohnküche oder dem Essraum, Sie finden sie fast überall. Sparen lässt sich hier mit dem Einsatz von sparsamen LEDs.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen G13

6
Fassungen G23

Der G23 Stecksockel hat 2 Anschlussstifte, die in einem Abstand von 23 mm zueinander angeordnet sind. Verwendet werden sie überwiegend in Kompaktleichtstofflampen. Beim G23 Sockel ist der Starter (Entzünder) im Fuß eingebaut. Dieser muss bei jedem Leuchtmittelwechsel mit ausgetauscht werden.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen G23

7
Fassungen 2G7

Der 2G7 Sockel hat 4 Anschlussstifte, die in einem Abstand von 7mm hintereinander angeordnet sind. Verwendung finden diese Sockel zumeist in Energiesparlampen und Kompaktleichtstofflampen.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen 2G7

8
Fassungen G5

Der G5 Sockel hat 2 Anschlussstifte, die in einem Abstand von 5mm nebeneinander angeordnet sind. Verwendung finden diese Sockel zumeist in Raster- oder Pendelleuchten.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen G5

9
Fassungen G5

Der G5 Sockel hat 2 Anschlussstifte, die in einem Abstand von 5mm nebeneinander angeordnet sind. Verwendung finden diese Sockel zumeist in Raster- oder Pendelleuchten.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen G5

10
Fassungen R7S

R7S Sockel eignen sich für Leuchten, bei denen die Intensität der Helligkeit nicht ausschlaggebend ist. Eingebaut werden sie vermehrt in Deckenflutern im Wohnbereich oder in diversen Strahlern im Außenbereich.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen R7S

11
Fassungen GU5.3

Die GU5.3. Sockel werden häufig in 12V Niedervolt Lampen verwendet. Sie bilden häufig die Grundbeleuchtung für Wohn- und Esszimmer sowie Partyräume (MR16) oder in Einbaustrahlern an Bars, Theken oder Caravan (MR11). Die Sockelstifte stehen in einem Abstand von nur 5,3 mm zueinander.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen GU5.3

12
Fassungen G4

Die G4/GU4 Sockel finden sich in sehr vielen Lampen, ob in Tisch- oder Schreibtischlampen, Dunstabzugshauben, Badschränken oder auch in Kaufhäusern in Präsentationsvitrinen. Die beiden Sockelstifte dieser Fassung stehen in einem Abstand von 4 mm zueinander.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen G4

13
Fassungen GU10

Stecken statt schrauben. Die sogenannten Bajonettsockel oder GU10 Sockel werden durch einstecken und drehen in die richtige Position gebracht. Statt einem Drehgewinde hat der GU Sockel dafür zwei Sockelstifte, die in einem Abstand von 10 mm zueinander stehen. Weit verbreitet sind sie in Deckenleuchten.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen GU10

14
Fassungen G9

Klein aber fein – das sind die G9/GU9 Sockel. Die beiden Sockelstifte dieser Fassung stehen in einem Abstand von 9 mm zueinander. Häufigen Einsatz finden sie in Decken-, Wand-, Tisch- oder Hängeleuchten.

Hier geht's zum Sortiment Fassungen G9

Tipp: Altes Leuchtmittel mitnehmen

Nimm das alte Leuchtmittel, dass Du ersetzen möchten einfach mit in den HORNBACH Markt in Deiner Nähe. Dann kannst Du die Fassungen vergleichen und Dir außerdem Rat von unseren Mitarbeitern holen.

Leuchtmittel-Kennzeichnungen

Im Rahmen der Ökodesign-Richtlinie (ErP) gelten seit dem 1. September 2010 erweiterte Kennzeichnungspflichten auf Verpackungen von Leuchtmitteln. Sie sollen Hinweise zum Lichteffekt, zur Anwendung und zur Technologie des Leuchtmittels geben. So findest Du schneller und einfacher die Lampe, die Du brauchst.

Hinweis: Die auf dieser Seite gezeigten Icons dienen der beispielhaften Abbildung und können je nach Hersteller variieren.

Hier die Kennzeichnungen kurz erklärt:

  • watt und lumen

    Lumen und Watt

    Die Wattzahl sagt aus, wie viel Energie das Leuchtmittel verbraucht. Die Helligkeit wird dagegen mit Lumen angegeben. Je höher das Verhältnis Lumen/Watt (lm/W), desto wirtschaftlicher ist die Lichtquelle. Aus dem Verhältnis Lumen/Watt ergibt sich die entsprechende Energieeffizienzklasse.

  • energieeffizienzetikett

    Energieeffizienzetikett

    Das EU-Energie-Label gibt Auskunft über den Energieverbrauch eines Leuchtmittels. Zur Vergleichbarkeit werden die Produkte in verschiedene Energieeffizienzklassen (A++ bis E) eingeteilt.

    Auch der gewichtete Energieverbrauch wird auf der Verpackung genannt. Er gibt an, welche elektrische Leistung durch die Lampe beim Betrieb in 1.000 Stunden aufgenommen wird.

  • dimmbar

    Dimmbarkeit

    Nicht jedes Leuchtmittel lässt sich hinsichtlich der Helligkeit regulieren. Hinweise darüber gibt das durchgestrichene bzw. nicht durchgestrichene Symbol auf der Verpackung.

    Hinweis: Sobald man ein Leuchtmittel dimmt, wird die Leistung reduziert und somit Energie eingespart. Der Dimmer selbst benötigt dafür wenig Energie.

  • lampenlebensdauer

    Lampenlebensdauer

    Sie kann zwischen 1.000 Stunden und 15.000 Stunden betragen.

  • schaltfestigkeit

    Schaltfestigkeit

    Die Schaltfestigkeit gibt an, wie oft ein Leuchtmittel ein- und ausgeschaltet werden kann. Leuchtmittel mit niedriger Schaltfestigkeit sollten nicht in Räumen eingesetzt werden, in denen das Licht häufig ein- und ausgeschaltet wird, z. B. in Badezimmern, Fluren oder Treppenhäusern.

  • startverhalten anlaufzeit

    Startverhalten/Anlaufzeit

    Das Startverhalten gibt den Zeitraum an, den ein Leuchtmittel benötigt, um 60 % seines Helligkeitswertes zu erreichen. Halogen- und LED-Lampen starten sofort, während Kompaktleuchtstofflampen etwas länger brauchen. Demnach sollten sie nicht dort eingesetzt werden, wo schnell und kurz Licht benötigt wird, z. B. in Toiletten, Fluren oder Treppenhäusern.

  • abmessung

    Abmessung

    Die Angabe von Länge und Durchmesser hilft zu erkennen, ob das neue Leuchtmittel in eine vorhandene Lampe passt.

  • quecksilber

    Quecksilber

    Hg steht für Hydrargyrum und gibt an, ob und wie viel Quecksilber ein Leuchtmittel enthält. Das chemische Element ist sehr giftig und unterliegt daher der EU-Verordnung (EG) 1272/2008 (CLP).
    Leuchtmittel, die Quecksilber enthalten gehören nicht in den Hausmüll sondern ins Recycling der kommunalen Sammelstelle.

von

Eingangsbeleuchtung

Wetterbeständig und zweckmäßig – Licht im Außenbereich hat drei Funktionen: Stimmung, Wegbeleuchtung, Sicherheit. Ein gut ausgeleuchteter Eingangsbereich hat den Vorteil, dass Deine Gäste sicher zu Dir finden und Du zudem besser sehen kannst, wer genau da im Dunkeln vor der Tür steht.

Empfehlungen für Beleuchtung vor der Haustür

Beleuchtete Hausnummer: Damit Deine Gäste überhaupt zu Dir finden, sind große und ausreichend beleuchtete Hausnummern notwendig. In einigen Gemeinden ist dies Pflicht. Hierbei ist auf eine gute Wahrnehmung zu achten – sowohl bei selbst leuchtenden (mind. 10 cm hoch) als auch bei angestrahlten Hausnummern (mind. 20 cm hoch).

  • Beleuchtung von Weg und Boden: Für Deine eigene Sicherheit und die Deiner Gäste solltest Du Weg und Boden sowie Stufen und Hindernisse hell beleuchten. LED-Einbauleuchten, Bodeneinbaustrahler und Co. eignen sich hier bestens.
  • Außenwandleuchten: Für das Licht an Eingangstüren eignen sich Leuchten, die jeder Witterung standhalten. Zu beachten ist, dass Qualitätsleuchten mit Typenzeichen und Prüfzeichen verwendet werden. Die Mindestanforderung für Außenleuchten erfüllt die Schutzart IP44.
  • Außenleuchten: Für den Weg zur Haustür eignen sich Leuchten, die jeder Witterung standhalten. Zu beachten ist, dass Qualitätsleuchten mit Typenzeichen und Prüfzeichen verwendet werden. Die Mindestanforderung für Außenleuchten erfüllt die Schutzart IP44 (Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser größer als 1 mm und Schutz gegen Spritzwasser).

Tipps für Licht vor der Haustür

  • Wichtig: Verwende nur Leuchten, die für den Einsatz im Freien zugelassen sind.
  • Plötzlich angehendes Licht vertreibt ungebetene Gäste. Ein in Außenleuchten integrierter Bewegungsmelder erfasst per Infrarotlicht Bewegungen und schaltet das Licht ein.
  • Koppel Energiesparlampen nicht an Bewegungsmelder, das schadet den Lampen und reduziert ihre Lebensdauer.
  • Wähle Beleuchtung und Bewegungsmelder so, dass sie auch tagsüber zum Gesamteindruck des Hauses passen.

Gartenbeleuchtung

Dein Garten kann sich sehen lassen! Rücke daher Deine Terrasse und Deinen Garten in ein tolles Licht. Beleuchtung für den Garten ist vielfältig - von extravagant und modern bis hin zu klassisch schick oder rustikal.

Empfehlungen für Beleuchtung im Garten

  • Lichtsäulen: Solche Elemente wie Lichtsäulen schaffen eine stilvolle Atmosphäre, ob am Teichufer, entlang von Gartenwegen oder als indirektes Licht unter Pflanzen.
  • LED-Glas-Steinen: Mit diesen Leuchtelementen hast Du ebenfalls vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Eingebettet in Wege sorgen sie für einen Blickfang, der zugleich den Weg beleuchtet. Da die Glas-Steine ebenso wie Leuchtkugeln wasserfest sind, eignen sie sich zur Unterwasserbeleuchtung und zur Teichufergestaltung, eingebettet im Bauchlauf.
  • Raffiniert und praktisch sind wasserdichte LED Stripes. Sie sind vielfach einsetzbar, ob als Lichtleiste auf der Terrasse, integriert in Wege oder als Lichteffekte im Teich.
  • Lichtfiguren oder Lichtobjekte: Extravagant oder klassische Figuren verleihen Gärten Charakter.
  • Lampions oder auch Lichterketten: Vor allem zu Weihnachten sind Lichterketten natürlich der Klassiker! Aber auch zu anderen Jahreszeiten lassen sich die mobilen Lichterketten oder Lampions stimmungsvoll einsetzen.
  • Laternen: Urige Stimmung bringst Du mit Laternen oder alten Öllampen auf Deine Terrasse oder in den Garten.

Hochvolt versus Niedervolt – hier liegen die Unterschiede

  • Sicherheit: Bei Hochvolt kommen die 230 Volt direkt aus der Steckdose. Niedervolt Außenleuchten haben nur eine Spannung von 6, 12 oder 24 Volt – möglich macht es der vorgeschaltete Transformator. Das bedeutet wesentlich mehr Sicherheit.
  • Energieersparnis: Durch die niedrigere Spannung wird der Stromverbrauch gesenkt und die Energieeffizienz optimiert. Mit dem Einsatz von energiesparenden und langlebigen LED Leuchtmitteln merkst Du dies gleich doppelt bei Deiner nächsten Stromrechnung.
  • Einfache und sichere Montage: Bei Hochvolt-Leuchten müssen die Kabel aus Sicherheitsgründen mindestens einen halben Meter unter der Erde verlegt werden und dafür solltest Du einen Fachmann bestellen.
    Die Installation der 12 Volt Leuchten ist einfach. Hier reicht es, wenn Du die Kabel aus optischen Gesichtspunkten unter den Rasen schiebst oder mit ein wenig Erde oder anderen Hilfsmitteln bedeckst.
  • Niedervolt: Leuchten stehen Hochvolt Leuchten mittlerweile in nichts mehr nach. Es gibt sie als Spots, Strahler, Steinleuchten, Teichleuchten sowie Steh- oder Wegeleuchten.

Themen, die Dich auch interessieren könnten