Merkliste 0 Warenkorb 0

Aufgrund der aktuellen Lage kann es zu Lieferverzögerungen kommen.

Smart Home nachrüsten

smarte wohnraumrenovierung

Du hast einen Plan: Pinsel schwingen, Boden neu belegen und schöne neue Möbel! Ausgefuchst, aber sei doch smart und integriere Smart Home in Deine Renovierung. Wie Du ganz einfach mehr Komfort in Deine Räume bringst erfährst Du hier.

Lesezeit 4 min. Smart Home Geräte & Systeme

Wie rüste ich smart nach?

Räume intelligent werden zu lassen, ist kein Hexenwerk. Hast Du sowieso vor, zu renovieren, lohnt es sich, darüber nachzudenken, wie Du Smart Home integrieren kannst. Denn die meisten Geräte sind zur Nachrüstung.

Wo anfangen mit Smart Home?

Das kommt auf Deine Bedürfnisse an. Planst Du intelligente Lampen ein, kannst Du die Beleuchtung Deiner Stimmung anpassen oder gleich das Licht in mehreren Räumen steuern. Vernetzt Du die Heizkörper, kannst Du Energie sparen. Automatisierst Du die Jalousien, öffnen und schließen sie sich von alleine. Installierst Du einen Luftfeuchtigkeitsmesser, weißt Du immer, wann es Zeit ist, zu lüften.

Mach Dich smart. Wir zeigen Dir, wie es geht.

Wie viel Aufwand ist eine smarte Nachrüstung?

Das kommt immer darauf an, für welche Lösungen Du Dich entscheidest und wie smart Du Deine Räume machen möchtest.

Gute Planung macht’s ja bekanntlich. Informiere Dich also im ersten Schritt, welche Systeme für Dich in Frage kommen. Behalte im Hinterkopf, dass der Umfang Deiner Smart Home Aufrüstung auch immer eine Frage Deines Budgets ist.

Dann beginnst Du mit einem Konzept für die Räume, die Du renovieren willst. Zeichne Dir dafür einen Grundriss Deiner Zimmer und überlege, wie Du die Smart Home Geräte am besten integrierst.

Es muss nicht immer viel Aufwand sein: Wir haben drei Varianten zusammengestellt, um dir Ideen zu geben, wie Du Deine Räume smart machen kannst. Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten. Das Gute bei Smart Home ist: Nachrüsten ist nie ausgeschlossen.

Variante eins: Licht nachrüsten

Smart Home in Deine Wohnraumrenovierung einzubeziehen, kann ganz simple sein, richtig smart eben!

Möchtest Du in Deinem neuen Wohnzimmer oder Esszimmer für die richtige Stimmung sorgen, benötigst Du dafür lediglich smarte Leuchten.

Willst Du auch in Zukunft keine weiteren Bereiche smart machen, ist für Dich eine Bluetooth- oder WLAN-Variante sinnvoll. Die Glühbirnen austauschen, mit der App verbinden und schon bist Du fertig.

Jetzt kannst Du Deine Lampen einfach mit Deinem Smartphone steuern und beim Filmabend oder beim Essen mit Freunden für das richtige Licht sorgen.

Geschätzte Zeit: 30 Minuten

  • Installation der App
  • Einrichtung 3 x Leuchtmittel
  • Einrichtung Fernbedienung

Smarte Lampen Zu den Artikeln

Variante zwei: Heizung, Licht & Strom nachrüsten

Willst Du noch einen Schritt weiter gehen, und mehrere Vorteile von Smart Home in Deinem Zuhause kombinieren, solltest Du über die Verwendung eines Smart Home Gateways (auch „Hub“, „Bridge“ oder "Zentrale") nachdenken.

Mit einem Gateway kannst Du verschiedene Geräte zentral einstellen. Machst Du mehrere Räume smart, lohnt es sich in diesem Gateway Regeln für die verschiedenen Geräte zu hinterlegen und Vorgänge zu automatisieren. So kannst Du zum Beispiel die Beleuchtung und Heizung in Küche, Wohnzimmer, Esszimmer und Schlafzimmer mit nur einem Klick ausschalten, wenn Du schlafen gehst.

Durch solche Regeln kannst Du nicht nur für optimales Raumklima sorgen, sondern auch Deinen Heizungs- und Stromverbrauch optimieren und Energie sparen.

Ersetze Deine alten Leuchtmittel und stecke Deine Zwischenstecker ein. Auch das Austauschen von Heizkörperthermostaten kannst Du ganz einfach selbst durchführen. Wohnst Du in einer Mietwohnungen, kannst du Deine Geräte bei einem Umzug einfach wieder mitnehmen.

Geschätzte Zeit: 70 Minuten

  • Einrichtung Gateway
  • Installation der App
  • Einrichtung 3 x Leuchtmittel
  • Einrichtung 2 x Zwischenstecker
  • Einrichtung 3 x Heizkörperthermostate
  • Einrichtung Regeln in der App

Entschließt Du Dich, weitere Bereiche intelligent zu machen, kannst Du einfach weitere Geräte nachkaufen und diese in Dein Smart Home mit aufnehmen. Wichtig ist nur die Kompatibilitätsliste Deines Gateways zu prüfen.

Willst Du jetzt direkt mit Strom- oder Heizungssteuerung anfangen? Kein Problem bei den SMART HOME by hornbach Starter Sets gibt es beide Varianten.

Starter Kits SMART HOME by hornbach Zu den Artikeln

Variante drei: Licht & Strom nachrüsten

Renovierst Du Dein Zuhause und möchtest Rollladen, Beleuchtung und Steckdosen ein bisschen smartes Leben einhauchen, kannst Du auch direkt smarte Unterputz-Steckdosen, -Lichtschalter und -Rollladensteuerung einbauen. Unterputzelemente fügen sich nahtlos in Deine Räume ein.

Da es sich hierbei um Elektroarbeiten handelt, musst Du die vom Profi durchführen lassen.

Installierst Du zur Lichtsteuerung auch Bewegungsmelder, hast Du Dein Licht immer da wo Du es brauchst.

Du benötigst auch in Variante drei ein Gateway, um alle Geräte zu steuern und verschiedene Regeln zu hinterlegen.

Geschätzte Zeit: 3 Stunden

  • Einrichtung Gateway
  • Installation der App
  • Einrichtung 2 x Unterputz-Schalter
  • Einrichtung 3 x Unterputz-Steckdosen
  • Einrichtung 3 x Unterputz-Rollladensteuerung
  • Einrichtung 2 x Bewegungsmelder
  • Einrichtung Regeln in der App

Vorsicht bei Elektrikarbeiten

  • Elektrikarbeiten nur vom Profi durchführen lassen
  • In die Rolladen Elektrik darfst Du nur in Deinem Eigenheim eingreifen. In Mietwohnungen ist das meist nicht erlaubt

Themen die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x