0 Merkliste 0 Warenkorb
Hornbach Bornheim Baumarkt Öffnungszeiten
Hornbachstrasse 13
76879 Bornheim (Pfalz)

service-bornheim@hornbach.com
+49 6348/9839 - 0
Mo. - Sa.: 07:00 - 20:00 Uhr
Christi Himmelfahrt geschlossen
Sie haben diese Information am 20.05.22 um 05:33 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ratgeber

Energie sparen & Strom sparen

Lesezeit 13 min.
energie sparen kv sh

Isolieren, dämmen, Ressourcen sparen: Wie viel Energie Du verbrauchst, liegt in Deiner Hand. Wir zeigen Dir, wie Du Einsparpotenziale in Deinem Zuhause entdeckst & Deine Energie- und Stromkosten senkst.

Energie sparen: Potenziale identifizieren

Die Tage werden wärmer. Der Sommer kündigt sich an, aber Du denkst schon an den nächsten Winter. Denn Energie sparen lohnt nicht nur im Herbst und Winter, sondern das ganze Jahr. Wenn Du übers Jahr auf den Verbrauch von Heizenergie, Wasser und vor allem Strom achtest, sparst Du am Ende einiges an Geld und schonst Ressourcen.

Fakten rund um den Energieverbrauch in Deutschland

infografik energie sparen
Quellen: Statistisches Bundesamt, Verbraucherzentrale Energieberatung, BDEW & co2online.de

Wo kann ich Energie sparen?

Egal ob Du in einer Wohnung oder in einem Haus wohnst, Potenzial, um Energie einzusparen gibt es immer. Energie sparen geht nicht nur mit großen Umbauten, auch kleine Maßnahmen und geänderte Gewohnheiten machen einen Unterschied. Wir zeigen Dir, wie Du kleine und große Hebel in Bewegung setzen kannst, um Heizkosten, Strom und Wasser zu sparen. Erstmal gibt's alle Energiesparmaßnahmen im Überblick, ein paar Energiespartipps haben wir dann auch noch für Dich:

Heizkosten sparen
  • Richtig Heizen & Lüften
  • Heizkörpernische & Rohre dämmen
  • Heizkörper tauschen
  • Fenster & Türen dämmen
  • Kaminofen nutzen
  • Haus dämmen
  • Smartes Heizungssystem nutzen
Strom sparen
  • Stand-by-Verluste reduzieren
  • LED-Leuchten nutzen
  • Energieffiziente Haushaltsgeräte nutzen
  • Smarte Beleuchtung & smarte Zwischenstecker nutzen
Wasser sparen
  • Wassersparende Sanitärobjekte & Armaturen nutzen
  • Regenwasser nutzen

Heizkosten sparen

Willst Du Heizkosten sparen, musst Du nicht unbedingt alle Pullover übereinander anziehen oder gleich Deine ganze Heizungsanlage tauschen. Schon kleine Maßnahmen zur Dämmung oder der Wechsel eines Heizkörpers kann viel zum Energie sparen beitragen. Manchmal muss man aber auch richtig ran, wir zeigen Dir, wo es beim Heizkosten sparen drauf ankommt.

Richtig heizen & kleine Energiesparmaßnahmen

Der Grundsatz beim richtigen Heizen: Es sollte weder zu warm noch zu kalt sein. Ist es zu kalt kostet es viel Energie und dauert lange bis die Räume warm sind, außerdem steigt die Gefahr von Schimmel. Wird zu viel geheizt sinkt die Luftfeuchtigkeit und das Risiko für Erkältungen steigt. Zum richtigen Heizen gehört auch das richtige Lüften. So geht möglichst wenig Heizenergie verloren. In unseren Ratgebern haben wir Dir Tipps zum richtigen Heizen und zum richtigen Lüften zusammengestellt.

Kleinere Maßnahmen, große Wirkung. Die meisten kannst Du selbst vornehmen und das auch noch im Herbst oder Winter, wenn Du schnell etwas gegen hohe Heizkosten unternehmen willst. Heizungsrohre isolieren beispielsweise bringt einiges, viel mehr als die passende Rohrisolierung und Klebeband brauchst Du dafür aber nicht. Auch Rollladenkästen dämmen lohnt sich. Besonders in alten Gebäuden dringt hier oft kalte Luft ein. Alle 30 Jahre müssen Heizkörper getauscht werden, Sinn macht das aber sicherlich auch schon früher. Denn moderne Heizkörper sind nicht nur effzienter, sie nehmen auch weniger Platz weg. Die nicht mehr genutzten Heizkörpernischen kannst Du gleich zumauern, so hast Du eine Wärmebrücke weniger und kannst Energie sparen.

Alle Anleitungen für die Energiesparmaßnahmen, findest Du hier.

Heizkörper tauschen

Keine Frage, Heizkörper sind sehr robust. Doch früher oder später ist auch hier mal ein Wechsel notwendig. Heizkörper austauschen ist eine ziemlich einfache Angelegenheit, da sie auf spezielle Konsolen gehängt werden. ...mehr

Fenster & Türen dämmen

Fenster und Türen leisten einen wichtigen Beitrag zur Energieeffizienz Deines Hauses. Ein entscheidender Schritt dabei ist, die Fenster und Türen „winddicht“ zu bekommen. Mit gut abgedichteten Fenstern und Türen kannst Du Energie sparen und damit Heizkosten sparen. Mit kleinen Mitteln kannst Du Deine Fenster und Türen auch nachträglich dämmen.

  • Selbstklebende Dichtungen sind einfach anzuwenden und eine schnelle und effektive Lösung zum Einsparen von Energie und Heizkosten. Sie werden rundum in den Zargenfalz eingeklebt.
  • Kalte Luftströme an der Türunterseite können mit dem Ankleben einer Bürstendichtung am Türblatt verhindert werden.
  • Bodendichtungen arbeiten mit Magneten oder Druckfedern und sind die montageaufwendigsten Dichtungsvarianten. Bei geschlossener Tür schließen beide Varianten absolut dicht.

Produkt-Highlight

Universaldichtung weiß 5 m EV 0815 für Holzzargen
Universaldichtung weiß 5 m EV 0815 für Holzzargen
Artikel Rating  (8)
(8)
7,95 € / ST (1,59 €/m)

Sind Fenster oder Deine Haustür zu alt bringt auch eine nachträgliche Dämmung nichts mehr. Dann solltest Du Dir überlegen Fenster und Türen gegen moderne energieeffiziente Modelle zu tauschen. Das kostet erstmal mehr, lohnt sich aber auf Dauer. Denn moderne Fenster sind langlebiger, schützen besser vor Wärme & Kälte und helfen so beim Energie sparen.

Achte beim Kauf von neuen Fenstern und Haustüren auf die U-Werte – je kleiner der U-Wert, desto besser sind die Wärmedämmeigenschaften und damit die Energiesparmöglichkeiten.

  • Uw-Wert (DIN EN 10077): Der Uw-Wert beschreibt den Wärmeverlust durch ein Fenster oder eine Tür, gemessen in Watt pro Quadratmeter und Kelvin (W/m2·K) von innen nach außen.
  • Ug-Wert (DIN EN 673): Während sich der Uw-Wert auf das komplette Fenster bezieht, beschreibt der Ug-Wert den Wärmeverlust durch das Glas.
  • Ud-Wert: Der Ud-Wert gibt den Wärmedurchgang für die komplette Tür an.

Welche Fenster & Haustür bei Dir passt, erfährst Du hier.

Dämmung

Ist Dein Haus nicht richtig gedämmt, geht viel Heizenergie über Außenwände und Decken verloren. Wenn Du also Energie sparen willst, liegt ein großer Hebel bei der Dämmung. Klar das ist vor allem interessant wenn Du gerade neu baust oder komplett sanierst, denn eine gute Dämmung von Fassade, Kellerdecke und Dachboden hilft Dir langfristig Energie zu sparen. Dachboden oder Kellerdecke kannst Du aber auch jederzeit nachträglich dämmen.

In unseren Ratgebern erfährst Du, was bei der Dämmung eines Hauses wichtig ist. Willst Du erstmal ermitteln, wo es bei Dir zieht und welche Maßnahmen bei Dir wichtig sind, kannst Du bei uns eine Thermografie-Messung beauftragen. Mit der Infrarotmessung lassen sich Wärmebrücken am Haus und nicht ausreichende Isolierung identifizieren. Wie Du die Kellerdecke dämmst, den Dachboden dämmst oder Deine Außenfassade, erfährst Du in unseren Anleitungen.

Zusätzlich mit Kamin heizen

Deine Heizung ist auf dem neusten Stand, Dein Haus ist gedämmt und auch sonst hast Du alles unternommen, um Energie zu sparen. Willst Du die Extrameile in Sachen Heizkosten sparen gehen, kannst Du überlegen, ob bei Dir ein Kamin reinpasst. Im Frühjahr und Herbst lohnt es sich, die Wärme von Kaminöfen als wirtschaftliche Zusatzheizung zu nutzen. Sie sorgen schnell für Wärme und entlasten ökonomisch die Hauptheizung. Ein Kaminofen speichert die Wärme – das heißt, der beheizte Raum kühlt nicht so schnell aus und ist gegebenfalls am nächsten Morgen noch warm.

Alles über Kaminöfen & die richtige Installation, findest Du bei uns.

Strom sparen

Der Stromverbrauch in deutschen Haushalten liegt bei ca. 15,5% des gesamten Energieverbrauchs, macht aber ca. 1/3 der gesamten Energierechnung aus. Das liegt vor allem an den stark steigenden Strompreisen. Zeit also was dagegen zu tun und Deinen Stromverbrauch mal unter die Lupe zu nehmen, denn mit einfachen Mitteln lässt sich einiges sparen.

Stand-by-Verluste reduzieren

In einem 3 Personen Haushalt macht der Stand-by Stromverbrauch ca. 8 % der Stromrechnung aus. Der kommt zustande, wenn Geräte eigentlich ausgeschaltet sind, aber im Stand-by Modus beständig eine kleine Menge Strom verbrauchen. Das nennt man auch Stand-by-Verlust.

Der Grund für den Stand-by-Verlust liegt darin, dass Fernseher, Hi-Fi-Anlagen, Computer, Monitore und viele andere Geräte oft über keinen echten Netzschalter verfügen, der die Geräte komplett vom Stromnetz trennt. Andere Geräte versetzen sich nach einer gewissen Zeit selbst in einen Stand-by-Modus. Stand-by-Verluste können dann durch vollständiges Abschalten der Geräte verhindert werden. Steckdosenleisten zum Abschalten sind die optimale Lösung, um Geräte und Netzteile einfach und sicher vom Stromnetz zu trennen und wieder einzuschalten. Wenn mehrere Geräte an einer Steckdose angeschlossen sind (bspw. Computer und alle Peripheriegeräte), lohnt sich der Einsatz von Master-Slave-Steckdosenleisten.

LED Beleuchtung

Auch bei Deiner Beleuchtung kannst Du Energie sparen. Tausche Deine Glühlampen gegen LED Lampen. Denn die sind effizient, langlebig und verbrauchen deutlich weniger Strom, um die gleiche Menge Licht zu erzeugen. Achte bei der Wahl Deines Leuchtmittels auf die Lichtstromangabe Lumen. Sie gibt an, wie hell ein Leuchtmittel ist. Wenn Du einen Ersatz für eine 60-Watt-Glühlampe brauchst, solltest Du zu einer LED-Lampe mit 810 Lumen greifen.

Mit LED Streifen kannst Du auch für indirekte Beleuchtung in Deiner Wohnung aber auch auf der Terrasse oder im Garten sorgen, auch so sparst Du Strom. In unserem Ratgeber haben wir LED Streifen Ideen für Dich zusammengestellt.

Produkt-Highlight

LED Lampe A60 klar E27/7W(60W) 806 lm 2700 K warmweiß
LED Lampe A60 klar E27/7W(60W) 806 lm 2700 K warmweiß
4,95 € / ST
Produktdatenblatt

Energiesparende Haushaltsgeräte

Ein großer Hebel, um Strom zu sparen, sind energieeffiziente Haushaltsgeräte. Planst Du also einen neuen Kühlschrank, Trockner oder eine neue Waschmaschine zu kaufen, achte auf das Energieeffizienzlabel. Das wurde von der EU überarbeitet und ist jetzt aufgeteilt in die Klassen A-G. Auf den Labels findest Du auch viele Informationen zum Wasserverbrauch sowie zum Stromverbrauch. Achte beim Neukauf auch immer darauf, dass die Dimension Deiner Haushaltsgeräte stimmt. Wohnst Du alleine reicht auch ein kleiner Kühlschrank oder eine kleiner Waschmaschine.

Alles zu den Neuerungen der Energieeffizienzklasse erklären wir Dir hier.

Wasser sparen

Der dritte Posten Deiner Energieausgaben: Dein Wasserverbrauch. Vor allem beim Toilettengang kommt da ganz schön was zusammen. Dagegen kannst Du was tun, denn WC's aber auch Armaturen gibts in wassersparenden Versionen. Außerdem kannst Du durch Regenwassernutzung Deinen Frischwasserverbrauch erheblich reduzieren.

Wassersparende Sanitärobjekte & Armaturen

Toilettenspülung – hier kannst Du am meisten sparen. Alte WCs haben oft riesige Spülkästen, die mehr als 9 Liter pro Spülgang verbrauchen. Installierst Du ein Spülkastengewicht verringert sich die verbrauchte Wassermenge. Denn sie sorgen dafür, dass nur so lange Wasser läuft, wie die Spültaste gedrückt gehalten wird. Das macht Sinn, denn beim Abspülen von Urin werden z. B. nur 3 Liter benötigt. Eine manuelle Wasserstopp-Taste ist bei neueren WC-Installationen oftmals inklusive und hilft so automatisch beim Wassersparen! Moderne WC's gibt's auch mit wassersparender Spültechnik, modernisierst Du Dein Bad, lohnt sich die Anschaffung.

Beim Duschen geht oft eine große Wassermenge ungenutzt verloren. Durch die Montage eines Duschstops kann der Wasserstrahl, z. B. beim Einseifen, einfach unterbrochen werden. Die eingestellte Wassertemperatur bleibt dabei erhalten. Durch das Auswechseln des Brausekopfes gegen eine Spardusche lassen sich bis zu 50 % Wasser einsparen, das sind ca. 2.000 bis 6.000 Liter pro Person und Jahr!

Wasser sparen mit Einhebelarmaturen : Mit Einhebelarmaturen, also Wasserhähnen, die das Zu- und Aufdrehen von warmem und kaltem Wasser in einer Armatur verbinden, wird die richtige Wassertemperatur schneller erreicht. Dadurch sind diese wesentlich wassersparender als Zweigriffarmaturen, bei denen das Warm- und Kaltwasser einzeln auf- und zugedreht werden muss.

Regenwasser nutzen

Was da von oben kommt, kannst Du für Dich nutzen. Mit einem Regenwassertank und einem Hauswasserwerk kannst Du nicht nur Deinen Garten bewässern, sondern auch Deine WC Spülungen und die Waschmaschine betreiben. Insgesamt kannst Du mit der Anlage 50 % Deines Wasserbedarfs mit Regenwasser abdecken. Und das täglich! Dadurch sparst Du natürlich einiges an Frischwasser.

Erfahre hier alles zum Thema Regenwasser nutzen.

Energie sparen & Strom sparen mit Smart Home

Energie sparen geht auch smart, nämlich mit Smart Home Geräten. Mithilfe eines Gateways und den entsprechenden Geräten sparst Du Strom und Heizenergie. Smarte Steckdosen helfen Dir Geräte abzuschalten, wenn Du sie nicht mehr brauchst. Smarte Leuchtmittel in Verbindung mit Bewegungsmeldern schalten nur noch da das Licht an, wo Du es brauchst. Smarte Heizungsthermostate heizen Deine Räume immer genau so, wie es energieffizient und für Dich angenehm ist.

Wie Du konkret Strom und Heizenergie mit Smart Home sparen kannst, erfährst Du hier.

Energiespartipps

Selbst wenn Du richtig energieeffizient ausgestattet bist, gibt's immer noch Energiesparpotenzial. Denn auch Deine Nutzung der Geräte entscheidet am Ende über die Höhe Deiner Energiekosten. Energie sparen startet also bei Dir und wir haben ein paar Tipps für Dich:

  • Wasser kochst Du am besten mit dem Wasserkocher. Erhitze dabei nur so viel Wasser wie Du auch wirklich brauchst, das verbraucht keine unnötige Energie.
  • Check bei Deiner Kleidung vor dem Waschen die Etiketten. Viele Kleidungsstücke brauchen keine hohen Temperaturen. Meistens sind schon 30 Grad ausreichend.
  • Lüfte getragene Kleidung aus, dann kannst Du sie ruhig nochmal tragen. Denn umso sparsamer Du sie wäschst umso länger hält Deine Kleidung & Du verbrauchst gleichzeitig weniger Wasser und Strom.
  • Lass Deine Spülmaschine erst laufen, wenn sie richtig voll ist.
  • Taue regelmäßig Deine Gefriertruhe ab & öffne sie immer nur kurz, wenn Du etwas herausholst.

Willst Du beim Energie sparen auch nachhaltig unterwegs sein, dann steig doch auf Ökostrom um.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben
HORNBACH