Merkliste 0 Warenkorb 0

Terrassen reinigen und pflegen

terrasse reinigen pflegen

Terrassenbeläge können sich mit der Zeit verändern – Witterungseinflüsse wie Sonne, Regen, Schnee und Eis tragen maßgeblich dazu bei. Mit der richtigen Reinigung und Pflege kannst Du Dein Terrassenholz oder Deine Natursteine davor schützen. Wichtig: Verwende immer für das jeweilige Produkt geeignete Reiniger, um unschöne Verfärbungen oder Schlimmeres zu vermeiden!

Lesezeit 5 min. Steinschutz & Steinpflege

Holzterrassen reinigen und pflegen

Sonne, Regen, Schnee und Eis. Wetter kann unbarmherzig sein. Vor allem auf ungeschütztem Terrassenholz kann es hässliche Spuren hinterlassen. Das Holz verändert im Laufe der Zeit seine Farbe und wird rauer. Da kann man aber was dagegen machen. Und zwar mit der passenden und vor allem regelmäßigen Pflege. Am besten reinigst und pflegst Du Deine Holzterrasse zweimal jährlich.

So geht man beim Saubermachen am besten vor:

  • Zunächst müssen Schmutz, Moos und Algen weg. Bewaffne Dich dazu mit einem Gartenschlauch und einem Schrubber, weil weiche Holzarten den harten Wasserstrahl von Hochdruckreinigern nicht vertragen. Da sind die ein bisschen empfindlich.
  • Achtung: Chemische Reinigungsmittel haben auf Holzterrassen nichts zu suchen. Das kann nach hinten losgehen. Wasser und milde Spülmittel reichen vollkommen aus.

Infos zur Pflege:

  • Das Holz muss sauber und vollkommen trocken sein vor der Pflege.
  • Durch Holzlasuren wird das Holz natürlich aufgefrischt, ohne seinen ursprünglichen Holzcharakter zu verlieren.
  • Holzölfrischt den Farbton auf, schützt das Holz vor dem Austrocknen und verhindert das Vergrauen mit einem integriertem UV-Schutz.
  • Bevor Du lackierte Hölzer reinigst oder neu anstreichst, solltest Du sie abschleifen oder abbeizen.

terrasse reinigen oelen

WPC-Terrassen reinigen und pflegen

Ohne Pflege blasst die Farbe der WPC-Dielen mit der Zeit aus. Spezielles Pflegeöl für WPC frischt die Oberfläche auf und wirkt präventiv gegen Schmutz bei stark beanspruchten Flächen.

Dafür müssen die WPC-Dielen zuerst vom Schmutz befreit werden. Auch hier sind Hochdruckreiniger ungeeignet. Sie können die Oberfläche des WPCs beschädigen udn somit die Lebensdauer reduzieren. Entferne den Schmutz mit einer weichen Bürste und einem milden Spülmittel. Öl- oder Fettflecken immer schnellstmöglich entfernen.

Bei angerauten Oberflächen können kleine Kratzer oder Brandlöcher mit einem groben Schleifpapier entlang der Dielenstruktur entfernt werden. Die Verwitterung passt die dadurch entstehenden farblichen Unterschiede wieder an. Glatte, ungebürstete Dielen sollten hingegen nicht angeschliffen werden.

WPC-Dielen sollten ein- bis zweimal jährlich gereinigt werden.

Tipp: Schon beim Verlegen pflegen

HORNBACH empfiehlt, bereits bei der Verlegung das Holz oder die Steine zu pflegen.

Steinterrassen reinigen und pflegen

Grundsätzlich gelten Terrassenplatten aus (Natur-)Stein als robuster und dauerhafter Terrassenbelag. Wenn Du im Frühjahr Deine Steinterrasse gründlich reinigst, haben Moos und Algen lange Zeit keine Chance. Eine Imprägnierung gegen Flecken ist empfehlenswert, wenn das Material dafür geeignet ist. Loser Schmutz lässt sich am besten mit Besen oder Bürsten entfernen und klares Wasser ist super zum regelmäßigen Reinigen. Mit einem Hochdruckreiniger könntest Du die Fugen bzw. Poren der Natursteine beschädigen.

Fett- und Ölflecken sind sehr hartnäckig und benötigen zur Behandlung spezielle Steinreiniger. Diese sind für Platten und Pflastersteine aus Naturstein und Betonwerkstein geeignet und entfernen Öl und Fettschmutz, Gummiabrieb u. ä.

Hartnäckige Verunreinigungen wie Moos und Algen, die sich mit Wasser nicht einfach entfernen lassen, lassen sich mit Moos- und Algenentferner beseitigen. Er desinfiziert Terrassen- und Gehwegplatten aus Naturstein, Betonwerkstein und Fliesen und wirkt bereits nach 24 Stunden.

Nicht alle Natursteinterrassen dürfen auch mit Streusalz behandelt werden. Streusalz ist aggressiv und kann die Steine verfärben oder – noch schlimmer – schädigen. Wenn der Winter also eine dicke Schneedecke über Deine Terrasse legt, hält das der Natursteinbelag nach Angaben des TÜV Süd aus. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass es keinen Wasserstau auf den Platten gibt, der im Winter zu Eis gefriert. Sonst droht Frostaufbruch! Daher ist das 2%ige Gefälle der Terrasse auch so wichtig!

3-Schritte-Pflegesystem von Flairstone

Wir empfehlen für Deine neuen Terrassenplatten aus Beton, Naturstein und Feinsteinzeug das 3-Schritte-Pflegesystem von Flairstone, das reinigt und zugleich pflegt. Die optimal aufeinander abgestimmte Kombination aus Grundreiniger, Neutralisator und Imprägnierung schützt Deine Terrassenplatten vor hartnäckigen Verschmutzungen und erleichtert die regelmäßige Reinigung. Informationen zur Anwendung des Reinigungs- und Pflegesystems findest Du im Video sowie im Ratgeber Flairstone.

Feinsteinzeugfliesen reinigen und pflegen

Auch hier empfehlen wir das 3-Schritte-Pflegesystem von Flairstone, das reinigt und zugleich pflegt. Weitere Informationen dazu findest Du unter "Steinterrasse reinigen und pflegen".

Folgende Pflegeprodukte schützen Deine Terrassenfliesen außerdem:

Steinschutz wirkt wasser- und schmutzabweisend, vertieft die Farbe jedoch nicht und lässt die Fliesen nicht glänzen. Farbvertiefer wirkt nicht nur wasser- und schmutzabweisend, sondern vertieft die Farbe, ohne sie zum Glänzen zu bringen. Steinversiegelung wirkt wasser- und schmutzabweisend, vertieft die Farbe und bringt die Fliesen zum Glänzen.

Tipp: An unauffälliger Stelle prüfen

Um ungewollte Verfärbungen auf den Terrassenplatten zu verhindern, unbedingt vor der Anwendung von chemischen Reinigungsmitteln zunächst die Verträglichkeit an einer verdeckten Stelle oder an einer Ersatzplatte prüfen.

Terrasse mit dem Hochdruckreiniger reinigen

Auch Hochdruckreiniger eignen sich für die Beseitigung von hartnäckigen Verschmutzungen auf Deiner Terrasse. Bei der Anwendung von Hochdruckreinigern auf Außenfliesen gilt es allerdings folgendes zu beachten:

  • Vermeide einen zu harten Wasserdruck. Er raut die Natursteinoberfläche auf, wodurch eine Folgeverschmutzung gefördert wird. Außerdem kann dabei auch die meist weichere Verfugung beschädigt werden.
  • Wenn Du einen Hochdruckreiniger anwenden willst, solltest Du bei der Reinigung von Terrassenplatten auf einen speziellen Aufsatz mit rotierenden Bürsten achten. Der Wasserdruck wird dadurch deutlich reduziert.

Möchtest Du auf Nummer sicher gehen oder scheust Du neue Investitionen, nimmst Du einfach einen Gartenschlauch und Schrubber zur Reinigung Deiner Terrasse!

Steinschutz & Steinpflege Zu den Artikeln

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x