Alle Märkte geöffnet. Deine lokalen Einkaufsmöglichkeiten immer aktuell auf Deiner Marktseite

0 Merkliste 0 Warenkorb

Gartenmöbel pflegen

gartenmoebel pflegen kv

Die Sonne brennt auf die Tischplatte, der Wind peitscht Regen gegen die Stuhllehne – Gartenmöbel haben es nicht leicht. Damit sie viele Jahre der Witterung trotzen, haben wir Pflegetipps für Gartenmöbel für Dich.

Lesezeit 4 min. Gartenmöbel

Gartenmöbel aus Holz pflegen

Dank regelmäßiger Pflege hast Du lange Spaß an Deinen Gartenmöbeln aus Holz. Aber bevor es an die Holzpflege geht, musst Du Deine Sitzmöbel erst mal von grobem Schmutz und Staub befreien. Das geht schnell und unkompliziert mit einem Handbesen oder einer Wurzelbürste. Bei starken Verschmutzungen – wie z. B. anhaftende Erde – kannst Du zum Gartenschlauch greifen, sofern Dein Holz behandelt ist.

Grundsätzlich sind Wasser oder Reinigungsmittel aber die falsche Wahl für eine regelmäßige Reinigung Deiner Gartenmöbel aus Holz. Denn der Holzschutz wird dadurch angegriffen, das Holz quellt auf.

gartenmoebel holz pflegen

Deine Gartenmöbel aus Holz sind sauber, jetzt geht es an die Pflege. Das ist deshalb so wichtig, weil die UV-Strahlen des Sonnenlichts sowie Regen, Wind und Temperaturschwankungen das Holz angreifen. Wetterschutzfarben, Lasuren, Öle und Pflege-Emulsionen schützen das Holz.

  • Zur Vorbehandlung eignen sich spezielle Imprägnier-Gründe, die das unbehandelte Holz vor Bläue schützen.
  • Dauerschutzlasuren sorgen für dekorativen Holzschutz, sie betonen die natürliche Holzstruktur und bieten langfristigen Schutz vor Witterungseinflüssen.
  • Dauerschutzfarbe ist deckend und schützt langfristig vor UV-Strahlung und Feuchtigkeit.
  • Langfristigen Schutz vor Vergrauung des Holzes bieten Holzöle. Sie ziehen tief ins Holz ein, wirken wasserabweisend und sind atmungsaktiv. Für unterschiedliche Hölzer gibt es speziell auf die Holzart abgestimmte Öle. Bereits vergraute Holzmöbel lassen sich reinigen und die Farbe lässt sich auffrischen.

Holzschutz & Holzfarben Zu den Artikeln

Gartenmöbel aus Kunststoff pflegen

Wenn Du Dir Gartenmöbel aus Kunststoff anschaffst, ist die Pflege unkompliziert.

Grober Schmutz und Staub sind in Nullkommanix mit einem feinhaarigen Besen abgekehrt. Hartnäckige Verschmutzungen kannst Du mit schmutz- und fettlösenden Reinigungsmitteln oder klarem Wasser beseitigen.

Benutze nur lösungsfreie Mittel zur Reinigung

Wenn Du Deine Kunststoffmöbel reinigst, achte auf lösungsfreie Mittel, damit das Material nicht angegriffen wird.

Deine Sitzmöbel aus Kunststoff haben ein Kunstfasergeflecht und sich richtig verdreckt? Bei festsitzendem Schmutz nimm den Gartenschlauch und spritz die Möbel einfach ab. Um Wasserflecken zu vermeiden, am Ende kurz abtrocknen. Das war’s schon.

Gartenmöbel aus Polyrattan pflegen

Die gute Nachricht: Polyrattanmöbel brauchen kaum Pflege. Grobe Verschmutzungen lassen sich mit einem feuchten Tuch oder einer weichen Bürste und gegebenenfalls etwas Spüllauge entfernen. Oder Du greifst einfach zum Gartenschlauch.

Für extrem starke Verschmutzungen gibt es Kunststoff-Geflecht-Reiniger. Verwende keinen Hochdruckreiniger oder sehr harte Bürsten. Damit kannst Du die Oberfläche der Kunststofffaser beschädigen.

Zwar sind Gartenmöbel aus Polyrattan in der Regel so hart im Nehmen, dass ihnen Kälte nicht besonders viel ausmacht. Aber wenn möglich, empfehlen wir, die Möbel bei Kälte in geschützten Räumen zu lagern. Eine Schutzhülle ist ebenfalls empfehlenswert, um die Gartenmöbel zu schonen.

Schutzhüllen Zu den Artikeln

Gartenmöbel aus Edelstahl pflegen

Sehen gut aus und sind nicht anspruchsvoll: Gartenmöbel aus Edelstahl. Sowohl reine Edelstahlmöbel als auch Möbel mit Edelstahlkomponenten brauchen keine besondere Pflege.

Eine regelmäßige Pflege mit einem Edelstahlreiniger ist nicht zwingend nötig. Ein bis zweimal im Jahr kannst Du die Edelstahlteile mit Edelstahlreiniger einreiben, um möglichen Flugrost vorzubeugen bzw. ihn zu entfernen.

Sind Edelstahlgartenmöbel mal verschmutzt, lässt sich die glatte, fast porenfreie Oberfläche problemlos mit einem Schwamm oder mit mildem Reinigungsmittel ohne Scheuerpartikel reinigen. Auf der Oberfläche können sich gelegentlich Korrosionspartikel bilden. Die solltest Du dann mit einem Edelstahlreiniger entfernen.

Hochwerte Edelstahl Möbel sind weniger anfällig

Hochwertige Gartenmöbel aus Edelstahl mit aufwendigen Legierungen, speziellen Verarbeitungstechniken und Oberflächenbehandlungen sind weniger anfällig für Fingerabdrücke, Fettflecken oder ähnliche Verschmutzungen als Edelstahlgartenmöbel unterer Preisklassen. Das ist klar.

Gartenmöbel aus Aluminium pflegen

Pollenstaub, Blüten, Blätter – Gartenstühle und Gartentische aus Aluminium, die auf Deiner Terrasse oder Deinem Balkon stehen, werden schnell dreckig. Die (pulverbeschichteten) Aluminiumkomponenten von Alu-Gartenmöbeln sind trotzdem nahezu pflegefrei.

Zwei Tipps für die Pflege Deiner Gartenmöbel aus Aluminium:

  • Du kannst Schmutz auf Deinen Alu-Möbel mit einem feinhaarigen Handbesen abfegen. Das reicht oft schon aus.
  • Staub und groben Schmutz kannst Du alternativ mit einem Schlauch abspritzen oder mit milder Reinigungslauge entfernen.

gartenmoebel aluminium pflegen

Gartenmöbel aus Eisen pflegen

Egal ob Vogelkot oder Staub, bei Gartenmöbeln aus Eisen musst Du Dir in Sachen Pflege nicht den Kopf zerbrechen. Nimm den Schlauch zur Hand und spritz die Sitzmöbel aus Eisen kurz ab – schnell und unkompliziert. Ist der Schmutz hartnäckiger, greife zu einer leichten Reinigungslauge.

Grundsätzlich brauchen Gartenmöbel aus Eisen auch keine besondere Pflege. Fällt Dir aber auf, dass Teile der Schutzbeschädigung beschädigt sind, empfehlen wir Dir, den Schaden mit einem entsprechenden Metalllack zu überstreichen. Damit verhinderst Du zumindest weitgehend die Bildung von Rost.

Metallschutzlacke Zu den Artikeln

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben