0 Merkliste 0 Warenkorb
Hornbach Bornheim Baumarkt Öffnungszeiten
Hornbachstrasse 13
76879 Bornheim (Pfalz)

service-bornheim@hornbach.com
+49 6348/9839 - 0
Mo. - Sa.: 07:00 - 20:00 Uhr
Sie haben diese Information am 18.08.22 um 03:37 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit welcher Methode Farbe und Lack entfernen?

Platzt der Lack ab, wird's Zeit für einen neuen Anstrich. Du kannst versuchen, die kaputten Stellen zu überstreichen, aber im Zweifel bleiben diese Stellen sichtbar. Mit jeder Schicht wird der Lack außerdem dicker und platzt dann noch schneller wieder ab.

Also besser gründlich ran ans Werk und erstmal Lack oder Farbe entfernen. Aber wie? Um Farbe und Lack zu entfernen kannst Du Schleifpapier, Schleifmaschine, Spachtel, Schaber, Drahtbürste, Heißluftpistole oder einen Abbeizer verwenden. Welche Methode sich eignet ist zunächst einmal abhängig vom Untergrund, also ob Du Farbe oder Lack von Holz, Metall, Stein oder Kunststoff entfernen willst. Auch wichtig: Größe & Form des Werkstücks und die Dicke der Lackschicht.

Welche Methode eignet sich für welchen Untergrund?

Material Werkzeug
Holz Schleifpapier, Schleifgerät, Spachtel, Abbeizer
Metall Spachtel, Schaber, Drahtbürste, Schleifpapier, Schleifgerät, Heißluftpistole, Abbeizer
Stein Drahtbürste, Heißluftpistole
Kunststoff Spachtel, Schaber

Schutzausrüstung für Farbe und Lack entfernen

Bei alten Farben und Lacken kennst Du die Zusammensetzung nicht. Je nachdem wie Du Farbe und Lack entfernst, entstehen dadurch Feinstaub oder Dämpfe die gesundheitsschädlich sind. Trage also immer Atemschutzmaske, Schutzbrille & Schutzhandschuhe, um Farbe und Lack zu entfernen.

Alte Farbreste und alten Lack entsorgen

Ist der Lack erstmal ab, musst Du ihn entsorgen und das auf jeden Fall fachgerecht. Dabei steht die Frage an, handelt es sich um wasserbasierte oder lösungsmittelhaltige Farbe oder Lack?

Da es sich bei alten Farb- oder Lackresten um eingetrocknete Farbe oder eingetrockneten Lack handelt, kannst Du Farbe oder Lack auf Wasserbasis im Hausmüll entsorgen. Enhalten Farb- oder Lackreste Lösungsmittel handelt es sich um Sondermüll, den Du in haushaltsüblichen Mengen beim Wertstoffhof abgeben kannst. Hast Du keine Ahnung welcher Lack oder welche Farbe auf Deiner Oberfläche ist? Dann behandle die Farbreste wie Sondermüll und bringe sie zum Wertstoffhof.

Farbe und Lack entfernen: Schleifpapier & Schleifmaschine

Rück Deiner alten Farbe oder dem alten Lack mit Schleifpapier oder Schleifgerät zu Leibe. Für große Flächen nimmst Du Delta- oder Exzenterschleifer, um voran zu kommen. Für kleine Flächen, Winkel, Ecken und Verzierungen, also eher empfindliche Oberflächen, greifst Du zum Schleifpapier. Starte mit gröberem Schleifpapier und werde dann immer feiner. Nutze zuerst Schleifpapier mit 80er Körnung, danach geht es mit 150er Körnung weiter, dann kommt 180er und am Ende ein Durchgang mit 240er Körnung. Schleife dabei immer in Maserrichtung. Hast Du es mit richtig dicken Lackschichten zu tun, löse den Lack oder die Farbe erstmal mit der Spachtel, bevor es ans Schleifen geht. Trage eine Atemschutzmaske und Schutzbrille, denn beim Schleifen entsteht Staub, in dem gesundheitsschädliche Stoffe enthalten sein können.

Produkt-Highlight

Handschleifer Set Pattfield 41-tlg
Handschleifer Set Pattfield 41-tlg
Artikel Rating (2)
7,95 € / ST

Bei Dir gibt's mehr abzuschleifen als nur ein kleines Möbelstück? Wenn Du renovierst oder sanierst und beispielsweise auch Türen abschleifen willst, kann sich eine Oberflächenfräse lohnen. Damit entfernst Du Farbe und Lack von Holz und Estrich. Außerdem kannst Du die Fräse auch zum Entrosten benutzen. Die Fräßtiefe kannst Du dabei individuell einstellen, je nachdem wie dick Deine Lack- oder Farbschicht ist.

Holz abbeizen

Hat Dein Werkstück viele Verzierungen und Ecken, die sich schlecht schleifen lassen, hast Du die Möglichkeit einen Abbeizer zu benutzen. Abbeizer sind gesundheitsschädlich und umweltschädlich, überlege Dir also zuerst, ob Du Lack oder Farbe auch mit Spachtel und Schleifgerät entfernen kannst.

Abbeizer fachgerecht anwenden

Entscheidest Du Dich für Abbeizer trage zu jeder Zeit Schutzausrüstung bestehend aus Schutzbrille, Atemschutzmaske und Handschuhen, sowie lange Kleidung. Achte darauf, dass der Raum gut belüftet ist und nutze eine Folie als Arbeitsunterlage, die Du danach fachgerecht entsorgen kannst. Entsorge alle Reste fachgerecht als Sondermüll. Beachte bei der Anwendung stets die Herstellerhinweise.

Den richtigen Abbeizer wählen

Je nachdem was Du vor hast, brauchst Du erstmal den richtigen Abbeizer. Den gibt es für Innen & Außen und für verschiedene Untergründe. Achte also beim Kauf darauf, ob sich der Abbeizer Deiner Wahl für Dein Projekt eignet.

Es gibt zwei Arten von Abbeizer: alkalischen Abbeizer und lösungsmittelhaltigen Abbeizer. Sie eignen sich für jeweils unterschiedliche Farb- und Lackarten. Greife zu alkalischem Abbeizer, wenn Du Öllacke oder Alkyd-Holzlacke abbeizen willst. Für einen lösungsmittelhaltigen Abbeizer entscheidest Du Dich, wenn es sich bei Dir um Acryllack, Acrylfarbe, Dispersionsfarbe, Latexfarbe, Nitrolack, Lasur, Politur oder 2 Komponenten Lacke handelt. Ein lösungsmittelhaltiger Abbeizer entfernt außerdem Klebstoffreste und PU-Schaum.

Holz abbeizen

Bereite zuerst Deinen Arbeitsplatz vor und lege Folie unter das zu bearbeitende Möbelstück. Klebe auch Bereiche die Du nicht abbeizen willst sorgfältig ab und entferne die Beschläge an den Möbeln. Bevor Du startest, schütze Dich selbst, trage beim Abbeizen auf jeden Fall Atemschutzmaske, Schutzbrille & Handschuhe. Dann kann's losgehen:

  • Suche Dir eine kleine, unauffällige Stelle aus und teste zuerst aus, ob das Holz den Abbeizer verträgt.
  • Gut umrühren, Abbeizer mit dem Pinsel auftragen. Zum Einwirken mit einer Folie abdecken, das verhindert, dass der Abbeizer austrocknet.
  • Entferne den Abbeizer nach der Einwirkzeit mit einer Spachtel. Arbeite dabei längs zur Maserung. Entferne Reste mit der Bürste.
  • Säubere die Fläche zwei Mal nach dem Abbeizen gründlich mit Wasser, Bürste und Schwamm. Lass die Fläche vor der Weiterbearbeitung gut trocknen.
  • Wasche die benutzten Werkzeuge sorgfältig mit Wasser und Seife aus. Entsorge sowohl Reinigungsreste, Lack und Farbreste, als auch die Unterlage fachgerecht.

Farbe und Lack entfernen: Spachtel & Schaber

Nutze bei sehr dicken Farb- oder Lackschichten erstmal die Spachtel, um Farbe und Lack grob zu entfernen. Diese Methode kannst Du bei Holz, Metall oder Kunststoff anwenden.

So gehst Du vor:

  • Spachtel leicht von unten an die Stelle mit der Farb- oder Lackschicht führen und dann in senkrechter Richtung lösen.
  • Wiederhole dann den Spachtelvorgang in waagrechter Richtung.
  • Danach kannst Du die Oberfläche mit dem Handfeger abkehren und Reste mit Schleifpapier entfernen.

Eine Spachtel ist nicht nur zum Entfernen von dicken Farb- und Lackschichten hilfreich. Auch als Hilfsmittel zum Abbeizen oder beim Entfernen von Farbe und Lack mit einer Heißluftpistole benötigst Du eine Spachtel.

Farbe und Lack entfernen: Drahtbürste

Willst Du Metall oder Stein von Farbe oder Lack befreien, greife zur Metallbürste. Die eignet sich für robuste Oberflächen gut. Bei großen Flächen kannst Du mit einer Metallbürste als Aufsatz für die Bohrmaschine arbeiten. Neben Farbe und Lack, kannst Du mit einer Metallbürste auch Rost entfernen. Außerdem raust Du damit die Oberfläche an und eine neue Lackierung oder neue Farbe kann auf der Oberfläche gut haften.

Farbe und Lack entfernen: Heißluftpistole

Eine weitere Möglichkeit, um Farbe oder Lack von Metall oder Stein zu entfernen ist auch die Heißluftpistole. Damit kannst Du den Lack oder die Farbe bis auf 600 Grad erhitzen. Sie werden aufgeweicht und schlagen Blasen. Dann ist es Zeit für die Spachtel: Damit kannst Du die alte Farbe oder den alten Lack abkratzen. Bei der Arbeit mit der Heißluftpistole entstehen giftige Dämpfe, trage deshalb Atemschutzmaske, Schutzbrille und Handschuhe.

Farbspritzer entfernen

Geht beim Neuanstrich mit Farbe oder Lack was daneben, dann entferne die Kleckse so schnell wie möglich, wenn sie noch feucht sind. Das geht einfach mit einem nassen Lappen. Denn ist Farbe oder Lack erstmal trocken, ist es nicht so leicht sie zu entfernen.

Ist sie doch eingetrocknet, kannst Du bei Holz oder Fliesen die Farbe mit Leinöl entfernen: Leinöl auf einen Lappen geben und ca. eine Minute auf den Klecks legen. Danach den Klecks mit der Spachtel anheben. Sind die Flecken hartnäckiger musst Du mit Lösungsmittel ran. Achte darauf, Deine Oberfläche nicht zu beschädigen.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben
HORNBACH