Merkliste 0 Warenkorb 0

Blumenzwiebeln pflanzen

blumenzwiebeln pflanzen

Du kannst sie nicht mehr sehen, die karge graue Erde, die kahlen Bäume und den blassen Rasen. Am Ende des Winters, kann kein Macher es mehr erwarten wieder im Garten zu arbeiten. Da kommt die Vorhut des Frühlings grad recht. Schneeglöckchen und Krokusse sind die ersten, die durch die verkrustete Erde stoßen. Mit den Blumenzwiebeln beginnt das Gartenjahr von neuem. Endlich!

Lesezeit 6 min.

Die Blumenzwiebel

Als Blumenzwiebeln bezeichnet man alle Pflanzen mit unterirdischen Speicherorganen. Die Zwiebel hat alle Bestandteile, um sich zu einer prachtvoll blühenden Pflanze entwickeln zu können. Die Blumenzwiebeln lassen sich in zwei große Gruppen unterteilen: Frühjahrsblüher und Sommerblüher.

Frühjahrsblüher

Frühjahrsblüher werden im Herbst gepflanzt und überstehen den frostigen Winter. Für den Austrieb im Frühjahr benötigen sie sogar die niedrigen Wintertemperaturen. Sind sie einmal gepflanzt, können sie im Boden bleiben, blühen jedes Jahr wieder auf und vermehren sich sogar.

Beispiele für Frühjahrsblüher:

  • Tulpen
  • Krokusse
  • Narzissen
  • Hyazinthen
  • Schneeglöckchen

fruehlingsblueher

Sommerblüher

Sommerblüher sind sehr frostempfindlich; deshalb pflanzt man diese Blumenzwiebeln erst im Frühling. Im Gegensatz zu den Frühjahrsblühern müssen Sommerblüher im Herbst ausgegraben werden, damit sie den kalten Winter überstehen und im nächsten Jahr wieder blühen können. Eine Ausnahme ist die Lilie: Sie ist winterhart und kann sowohl im Frühling als auch im Herbst gesetzt werden.

Beispiele für Sommerblüher:

  • Dahlien
  • Begonien
  • Gladiolen
  • Lilien

sommerblueher

Arten von Frühjahrsblühern

Herbstzeit ist Pflanzzeit! Genieße die goldenen Herbsttage im Garten und pflanze an verschiedenen Stellen schöne Blumenzwiebeln. Auch, wenn Gartenarbeit nicht gerade Deine Lieblingsbeschäftigung ist – Blumenzwiebeln sind schnell gesetzt, kommen jedes Jahr wieder und vermehren sich dabei sogar. Wir haben für Dich die beliebtesten und bekanntesten Frühblüher unter die Lupe genommen:

Wann setze ich Blumenzwiebeln?

Blumenzwiebeln brauchen etwas Vorlauf. Das heißt Du musst sie früh genug setzen, damit sie in der Saison blühen.

Frühjahrsblüher musst Du also schon zwischen September und Dezember pflanzen, damit sie im Frühling sprießen.

Sommerblüher sollten bis Ende Mai gepflanzt sein aber erst dann, wenn es es kein Bodenfrostrisiko mehr gibt.

Frühjahrsblüher setzen – so einfach geht’s:

  • Pflanzzeit: Frühjahrsblüher können von September bis einschließlich Dezember gepflanzt werden.
  • Pflanzort: Frühlings-Blumenzwiebel können überall dort eingesetzt werden, wo im Frühling zumindest einige Sonnenstrahlen hingelangen und der Boden nicht zu verdichtet ist – Regenwasser muss gut abfließen können.
  • Zwiebeln pflanzen: Lockere die Erde auf und grabe ein Pflanzloch , z. B. mit einem Blumenzwiebelpflanzer, und setze die Blumenzwiebel aufrecht hinein. Anschließend sofort gießen, damit die Wurzelbildung angetrieben wird und die jungen Pflanzen gegen Kälte und Frost bestehen können.

fruehjahrsblueher setzen
Pflanztiefe: Eine allgemeine Faustregel besagt, dass man eine Blumenzwiebel zweimal so tief pflanzen soll, wie sie hoch ist.

  • Pflanzabstand: Bei großen Blumenzwiebeln solltest Du einen Abstand von 12 cm, bei kleinen Zwiebeln von 5-7 cm einhalten. Ob Du die Knollen in regelmäßigen oder unterschiedlichen Abständen pflanzt, ist Geschmacksache.
  • Pflanzenpflege: Schneide die Blüte mit dem Blütenstiel noch während des Abblühens ab – dann lagert die Pflanze all ihre Kraft in Form von Speicherstoffen in die Zwiebel ein, um im nächsten Jahr um so voller aufzublühen. Um das Düngen kommst Du aber nicht herum, wenn Du auch im nächsten Jahr wieder Freude an Deinen Blumenzwiebeln haben möchtest. Ansonsten erfordern Blumenzwiebeln wenig Pflege.

Arten von Sommerblühern

Sommerblüher setzen – so einfach geht’s:

  • Pflanzzeit: Sommerblüher kannst Du setzen, sobald die Nachtfrostgefahr vorbei ist; bis Ende Mai sollten sie aber unter der Erde sein.
  • Pflanzort: Pflanze die Sommerblüher an sonnigen Standorten und in wasserdurchlässige Erde. Durch Staunässe faulen die Zwiebeln.
  • Zwiebel pflanzen: Wieder lockerst Du den Boden gut auf, gräbst Pflanzlöcher und setzt die Blumenzwiebeln aufrecht hinein. Gießen direkt nach dem Pflanzen, damit die Zwiebeln schneller wurzeln.
Pflanztiefe: Auch hier gilt Faustregel: zweimal so tief pflanzen, wie die Zwiebel hoch ist. Eine Ausnahme gibt es allerdings. Begonien und Dahlien solltest Du dicht unter der Oberfläche pflanzen.

  • Pflanzabstand: Achte bei kleineren Zwiebelarten auf einen Abstand von 10 cm. Gladiolen setzt Du mit 12 cm, Begonien mit 25 cm, Lilien mit 30 cm und Dahlien mit 40 cm Pflanzabstand.
  • Pflanzenpflege: Ist der Frühling sehr trocken, musst Du die Erde unbedingt feucht halten. Verblühte Zwiebeln kannst Du auch im nächsten Jahr wieder verwenden. Dazu musst Du sie allerdings ausgraben und bis zum nächsten Pflanzen an einem trockenen, dunklen Ort lagern.

Blumenzwiebeln richtig aufbewahren

Blumenzwiebeln, die nach der Blüte nicht im Boden bleiben können, solltest Du ausgraben und einlagern bis zur nächsten Saison. Schneide dafür gleich nach der Blüte die verwelten Blüten ab. Wenn dann auch die Blätter und Stengel abgestorben sind, kannst Du die Zwiebeln aus der Erde holen. Klopfe die Erde gut ab und achte darauf, dass die Zwiebeln trocken sind.

Blumenzwiebeln lagerst Du am besten in einem Karton. Lege dafür die Zwiebeln Schicht für Schicht mit einer Lage Zeitungspapier dazwischen hinein und stelle den Karton an einen trockenen und kühlen Ort.

Dekorative Zwiebeln

Ausgetriebene Zwiebeln sind ein beliebtes Dekoelement und bringen durch ihre leuchtend grüne Farbe auch in den Wintermonaten etwas Frühlingsstimmung in die eigenen vier Wände.

Wenn Du also im Winter nicht aufs Gärtnern verzichten willst, kannst Du Dir die Blumenzwiebeln schnappen und in unterschiedliche Vasen,Tassen oder Töpfe pflanzen. Besonders beliebt sind auch unterschiedliche Zwiebel-Töpfe als Arrangements. Hierbei werden die Blumenzwiebeln allerdings nur bis zur Hälfte in die Erde gesetzt oder sogar direkt ohne in eine Vase.

Für diese Art von Deko eignen sich vor allem Hyazinthen, Tulpen und Narzissen, welche Du unabhängig von den Farben miteinander mischen kannst.

dekorative zwiebeln

So ziehst Du Zwiebeln im Glas

Das brauchst Du für eine schöne Zwiebelvase:

  • eine große flache Glasschale oder -vase,
  • Hyazinthen-, Tulpen- oder Narzissenzwiebeln
  • evtl. Steine

Damit die Blumenzwiebeln Wurzeln bilden können, müssen sie Kontakt mit Wasser haben. Die Zwiebeln selbst dürfen aber nicht mit dem Wasser in Berührung kommen, weil sie sonst faulen können.

Du kannst Steine in das Gefäß geben, Wasser einfüllen und die Zwiebel auf die Steine setzen. Wenn mehrere Zwiebeln in eine Schale kommen, sollten sie sich nicht berühren, und Du musst darauf achten, dass mindestens zwei bis drei Zentimeter Platz zwischen den Zwiebeln bleibt.

Das Gefäß mit den Zwiebeln stellst Du dann für ca. einen Monat an einen kühlen, dunklen Ort. Danach dürfen sie mehr Licht abbekommen. Dreh die Schale immer wieder ein bisschen, denn die Blüten wachsen in Richtung Sonnenlicht.

dekorative zwiebeln 02

Tipps & Tricks zu Blumenzwiebeln

Mit Blumenzwiebel-Mischungen zum Verwildern hast Du wenig Arbeit und geringe Kosten. Einmal ausgebracht blühen sie jedes Jahr aufs Neue, denn die Pflanzen vermehren sich von selbst und breiten sich aus.

Dafür eignen sich Flächen unter oder neben laubabwerfenden Gehölzen, wo sonst kaum etwas wächst. Hauptsache im Frühling gibt es ausreichend Wasser und Licht. Für einen natürlichen Wuchs der Blumen, wirf einfach eine Handvoll Zwiebeln auf den Rasen oder ins Beet und pflanze sie dort ein, wo sie hinfallen.

tipps tricks blumenzwiebeln 01

Wenn Du die Blütezeitpunkte der einzelnen Zwiebelarten berücksichtigst, hast Du ein halbes Jahr lang immer neue Blumen im Garten. Die Schneeglöckchen machen den Anfang, dann kommen die Zwiebelgewächse Krokus, Narzisse, Tulpe, Kaiserkrone und Zierlauch.

Wenn Du das Beet mit Pflanzetiketten markierst, verhinderst Du, dass Du im Frühling noch nicht ausgetriebene Zwiebeln beschädigst. Du kannst Zwiebeln aber auch in Töpfe, Kästen oder Schalen pflanzen, dann kannst Du sie hinstellen, wo Du willst.

Draußen besteht die Gefahr, dass sie der Wind umknickt. Deshalb solltest Du hierfür Blumenzwiebeln mit starken und nicht allzu langen Blumenstielen wählen.

Mit der Zwiebellasagne kannst Du selbst kleine Flächen oder Pflanzgefäße mit schönen Zwiebeln bepflanzen.

blumenzwiebeln lasagnen methode

Und so einfach funktioniert’s: Bei der Lasagne-Methode werden verschiedene Zwiebeln in die Erde gepflanzt – in mehreren Schichten und nach Blütezeit und Wuchshöhe versetzt. Markiere die einzelnen Pflanzstellen mit Stäben und achte darauf, dass die Blumenzwiebeln der nächsten Schicht immer zwischen den Stäben platziert werden. Die Erde zwischen den Schichten muss immer doppelt so hoch sein, wie die Zwiebeln darunter dick sind.

Tipp

Hoch wachsende Zwiebeln wie Narzissen und Tulpen sollten die untersten Schichten bilden, niedrige Blumen wie Krokusse oder Hyazinthen setzt Du am besten nach oben.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x