0 Merkliste 0 Warenkorb
Hornbach Bornheim Baumarkt Öffnungszeiten
Hornbachstrasse 13
76879 Bornheim (Pfalz)

service-bornheim@hornbach.com
+49 6348/9839 - 0
Mo. - Sa.: 07:00 - 20:00 Uhr
03.10.2022 geschlossen
Sie haben diese Information am 30.09.22 um 15:09 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Laminat reinigen

Groben Schmutz entfernst Du am besten mit einem Besen oder einem Staubsauger. Trittspuren und Staub kannst Du zusätzlich mit einem Bodenwischer beseitigen. Aber erst saugen und dann wischen, damit keine Kratzer entstehen. Achte darauf, dass der Boden nicht zu feucht wird, sonst können Wasserflecken und Streifen auf dem Laminat zurückbleiben – und im schlimmsten Fall quillt der Boden auf.

Wischt Du mehrere Räume, solltest Du das Wischwasser ab und an wechseln. So verhinderst Du, den Schmutz in der ganzen Wohnung zu verteilen. Wenn Du am Ende bist, fang von vorne an – aber mit einem trockenen Tuch! Trockenes Nachwischen, beugt Fleckenbildung vor.

Für die Reinigung reicht oft schon klares Wasser. Wir empfehlen einen speziellen Laminatreiniger. Er ist perfekt auf die Bedürfnisse Deines Laminatbodens abgestimmt. Damit bekommst Du die gängigsten Flecken locker in den Griff und ein angenehmer Duft durchflutet Deine Bude. In der Praxis haben sich allerdings auch Hausmittel wie z. B. Spülmittel, Shampoo und Weichspüler als günstige Alternativen bewährt.

Streifenfrei Sauber: Achte auf die Dosierung, zu viel Reiniger führt ebenfalls zur Streifenbildung!

Produkt-Highlight

Laminatbodenreiniger Wepos 1 L
Laminatbodenreiniger Wepos 1 L
Artikel Rating (1)
6,35 € / ST

Flecken auf Laminat entfernen

Je schneller wir den Fleck behandeln, desto einfacher lässt er sich entfernen. Hartnäckige Verschmutzungen kannst Du mit Aceton oder anderen alkoholhaltigen Lösungsmitteln beseitigen. Finger weg von Scheuermittel oder Bleichmittel! Sie beschädigen die Laminatoberfläche. Verwende keinen Bürsten, sie verkratzen das Laminat und Dampfreiniger schon mal gar nicht – durch die Feuchtigkeit könnte Dein Laminatboden aufquellen.

Es muss nicht immer die Chemiekeule sein. Einige Flecken kannst Du mit einfachen Hausmitteln entfernen.

Dunkle Gummisohlen können unschöne Streifen auf Deinem Laminat hinterlassen. Mit einem Tennisball kannst Du diese Abriebstellen entfernen. Reibe ihn über die schwarzen Streifen, so lassen sich die oberflächlichen Spuren kinderleicht entfernen. Das glaubst Du nicht? Schau's Dir im Video an!

Welcher Fleck? Wie bekämpfen?
Abriebstreifen von Gummiesohlen Tennisball
Dunkle Flecken Schmutzradierer
Fettflecken Soda zum Wischwasser
Hartnäckige Verkrustungen Ceranfeldschaber
Klebrige Flecken Essigessenz, Mikrofasertuch
Wasserflecken und Wischstreifen Neutralseife

Laminat pflegen

Spezielle Pflegeprodukte für Laminat machen Deinen Boden nicht nur sauber, sie bringen die Oberfläche so richtig zum Glänzen. Andere bieten einen zusätzlichen Feuchtigkeitsschutz oder sorgen für eine Oberflächenversiegelung – das Laminat wird versiegelt und kleine Kratzer werden überdeckt. Und das Beste: es sorgt für einen langanhaltenden Aufquellschutz!

Schadstellen im Laminat ausbessern

Laminat kannst Du nicht wie Parkett abschleifen. Leichte Kratzer lassen sich z. B. mit Öl behandeln. Einfach mit einem Küchenkrepp einreiben, kurz einziehen lassen und mit einem trockenen Baumwolltuch nachpolieren. Du kannst einfaches Speiseöl verwenden, z. B. Olivenöl.

Wenn Du die Kratzer nicht nur optisch verschwinden lassen, sondern auch versiegeln willst, nimm Wachs. Damit lassen sich auch Löcher und Brandflecken im Laminat ausbessern. Das geht z. B. mit ganz normalem Kerzenwachs, farblich passend zu Deinem Laminat. Oder Du verwendest ein Reparatur-Kit. Das Set enthält Hartwachs-Stangen in unterschiedlichen Farbtönen, ein Schmelzer und alles andere, was Du brauchst.

Bring das Wachs zum Schmelzen und lasse es in die Vertiefung tropfen. Für die Farbtongenauigkeit kannst Du das Wachs auch mischen. Damit lässt sich sogar die Holzmaserung nachahmen. Nach dem Trocknen wird das überschüssige Wachs einfach abgetragen. Wiederhole den Vorgang solange, bis Du eine glatte und ebene Fläche hast. Zum Schluss mit einem trockenen Baumwolltuch nachpolieren.

Für feine Kratzer kannst Du auch einen farblich passenden Reparaturstift verwenden.
Stumpfe, abgenutzte Laminatböden kannst Du mit einem Renovierer auffrischen und neu versiegeln.

Laminat Instandsetzung oder Diele austauschen

Für große Beschädigungen ziehst Du am besten einen Fachmann zurate. Er kann mit verschiedenen Füllstoffen eine ebene Oberfläche wieder herstellen und arbeitet dann die Oberflächenstruktur in Feinarbeit aus. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen! Ob sich der Aufwand lohnt, musst Du entscheiden.

Du kannst die Laminatdiele auch einfach austauschen. Je nach dem, wo sich das Loch befindet, kann der Austausch das geringere Übel sein. Nimm den Boden bis zur defekten Stelle auf, tausche die beschädigte Laminatdiele aus und verlege die restlichen aufgenommenen Dielen dann wieder neu. Die Anleitung zeigt Dir Schritt für Schritt, wie Du Laminat fachgerecht verlegst.

Am Ende der Ausrede reißt Du die alten Dielen raus.

Laminat verlegen

Laminat ist ein Bodenbelag mit vielen Vorteilen. Wir zeigen Dir Schritt für Schritt, wie Du den beliebten Bodenbelag verlegen kannst.

Laminat schützen & Kratzer vorbeugen

Schütze die Bereiche, die besonders stark genutzt werden. Die so genannten Laufstraßen, z. B. im Flur kannst Du mit Schmutzfangmatten und Läufern schützen. Auch Filzgleiter unter den Möbelstücken sowie weiche Rollen an den Stühlen schonen Deinen Laminatboden.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben
HORNBACH