0 Merkliste 0 Warenkorb
Hornbach Bornheim Baumarkt Öffnungszeiten
Hornbachstrasse 13
76879 Bornheim (Pfalz)

service-bornheim@hornbach.com
+49 6348/9839 - 0
Mo. - Sa.: 07:00 - 20:00 Uhr
Sie haben diese Information am 08.12.22 um 21:42 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Was ist Cortenstahl?

Cortenstahl ist wetterfester Baustahl. Egal ob Rasenkante oder Hochbeet, im Auslieferungszustand ist Cortenstahl grundsätzlich walzblank, also metallisch glänzend.

Die typische Rostoptik von Cortenstahl bildet sich erst mit der Zeit.

Der Prozess des Rostens beginnt nach ca. 2–3 Wochen in Deinem Garten und endet erst nach etwa 1,5–3 Jahren. Du kannst diesen Prozess beschleunigen. Dazu später mehr.

Unter der Rostschicht bildet Cortenstahl eine dichte Sperrschicht aus Sulfaten und Phosphaten, die dafür sorgen, dass der Cortenstahl nicht weiter rostet. Das macht ihn besonders langlebig.

cortenstahl im garten vorher nachher

Wie entsteht die Rostoptik?

Sauerstoff spielt beim Entstehen der typischen Rostoptik von Cortenstahl eine entscheidende Rolle. Deshalb ist es auch so wichtig, dass Rasenkante, Hochbeet & Co. einem ständigen Wechsel von feuchter und trockener Witterung ausgesetzt sind.

Ist Dein Cortenstahl dauerhaft Feuchtigkeit ausgesetzt, kann sich weder die typische Rostoptik, noch die schützende Sperrschicht bilden.

Achtung: Rostflecken auf dem Boden

Während sich die Rostoptik langsam bildet, kann es zu Rostflecken auf dem Boden kommen. Steht z. B. Dein Hochbeet auf der Terrasse, lege etwas unter, bis sich die typische Rostoptik vollständig gebildet hat.

Geringe Umweltbelastung dank Cortenstahl

Die Umweltbilanz von Cortenstahl ist gut, nicht nur, weil Cortenstahl überdurchschnittlich langlebig ist. Musst Du den Cortenstahl nach vielen Jahren entsorgen, ist er vollständig recyclingfähig. In der Herstellung benötigt Stahl nur 1,7 kg CO 2 und 5,7 KWh Strom.

Cortenstahl vs. Edelrost

Optisch gibt es kaum einen Unterschied zwischen Cortenstahl und Edelrost. Aber: Cortenstahl bildet durch die Witterung eine Sperrschicht, die weiteres Rosten verhindert. Das ist bei Edelrost nicht der Fall. Cortenstahl kann also nicht durchrosten und ist langlebiger.

Bildung des Rosts beschleunigen

Du möchtest, dass Dein Cortenstahl schneller rostet? Entfette Hochbeet, Sichtschutz und Co. zuerst mit z. B. Aceton oder einer Farbverdünnung gründlich. Alternativ kannst Du auch Spülmittel und einen Topfreinigerschwamm zum Entfetten des Cortenstahls nutzen. Vorteil: Bei dieser Variante wird die Oberfläche direkt auch angeraut.

Danach behandelst Du den Cortenstahl mit einer leichten Säure – die Du Dir ganz leicht selbst anmischen kannst.

So mischst Du Dir 1 Liter Schnellroster an:

  • ½ TL Kochsalz
  • entweder 0,25 l Essig oder 1/8 l Essigessenz
  • 0,75 l Leitungswasser

Hartes Wasser?

Dein Wasser zuhause ist zu hart? Dann greif für den Schnellroster lieber zu destilliertem Wasser.

Rühre alles ordentlich durch, bis keine Salzkristalle mehr zu sehen sind. Die Schnellroster-Lösung kannst Du entweder mit einem Pinsel oder einem Farbroller auf den Cortenstahl auftragen. Noch einfacher geht's, wenn Du die Lösung in eine Sprühflasche füllst und den Stahl damit besprühst. Danach mit einem Schwammtuch nachglätten.

Nach einigen Stunden Wartezeit kannst Du den Cortenstahl mit Wasser abspritzen oder auf den nächsten Regenguss warten und dann den Vorgang wiederholen.

Wichtig: Lass den Stahl zwischen den Anwendungen immer wieder vollständig abtrocknen. Der Wechsel zwischen feucht und trocken ist die beste Voraussetzung für Rostbildung.

Cortenstahl Rasenkante

Dein Ziel: Saubere Linien und Struktur zwischen Beet und Rasen. Eine einfache Möglichkeit, Dein Ziel zu erreichen sind Rasenkanten aus Cortenstahl.

Eine Rasenkante aus Cortenstahl strukturiert nicht nur Deinen Garten, sie hat auch noch einen angenehmen Nebeneffekt. Denn die Cortenstahl Rasenkante ist ein effektiver Schneckenschutz für Dein Beet.

Das liegt daran, dass Cortenstahl unter 1 % Kupfer enthält. Diese kleine Menge reicht aus, um Schnecken abzuschrecken, denn der Schneckenschleim verträgt sich nicht gut mit Kupfer.

Cortenstahl Hochbeet

Hochbeete kennst Du nur aus Holz, Kunststoff oder Metall? Eine weitere Option ist ein Hochbeet aus Cortenstahl. Das hat einige Vorteile:

  • Ein Hochbeet aus Cortenstahl ist witterungsbeständig und langlebig.
  • Es hält zuverlässig Schnecken aus Deinem Gemüse.
  • Ein Hochbeet aus Cortenstahl braucht keine besondere Pflege.
  • Es ist einfach aufzubauen und stabil.

Die Wände Deines Hochbeets aus Cortenstahl musst Du von innen nicht mit Folie auskleiden. Du kannst das Hochbeet einfach direkt mit Erde befüllen.

Das Hochbeet aus Cortenstahl kommt im walzblanken Zustand bei Dir an. Mit der Zeit entwickelt sich die Rostpatina – oder Du beschleunigst den Prozess mit unserem Schnellroster-Tipp.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben
HORNBACH