0 Merkliste 0 Warenkorb
Hornbach Bornheim Baumarkt Öffnungszeiten
Hornbachstrasse 13
76879 Bornheim (Pfalz)

service-bornheim@hornbach.com
+49 6348/9839 - 0
Mo. - Sa.: 07:00 - 20:00 Uhr
03.10.2022 geschlossen
Sie haben diese Information am 30.09.22 um 14:40 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Was ist eine Bienentränke?

Nicht nur Bienen, auch ihre Larven müssen vor steigenden Temperaturen im Bienenstock geschützt werden. Biete ihnen eine Alternative zu Pfützen oder Teichen und bau eine Bienentränke. Dafür werden Steine, Holzstücke und Pflanzen in einer Schale arrangiert und anschließend mit Wasser befüllt.

Vor allem in Großstädten ist das sinnvoll, denn hier finden Bienen nur wenige natürliche Wasserquellen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Keine unerwünschten Insekten mehr im Futternapf Deines Hundes, im Planschbecken oder Deinem neuen Pool!

Eine Bar für die Bienen,
ein Miniteich für Garten und Balkon!
bienentraenke was ist das

Bienen sind freundlich und stechen nur wenn sie sich bedroht fühlen. Dennoch ist es ratsam die Tränke mit etwas Abstand zu platzieren. Stell sie nicht in die Nähe der Terrasse oder sogar in die Nähe von Gartenspielgeräten! Dann kannst Du Deine Gartenfreizeit ungestört genießen. Allergiker sollten besonders vorsichtig sein!

Der ideale Platz für eine Bienentränke ist neben einem Blumenbeet oder anderen bienenfreundlichen Pflanzen. Ein sonniger, warmer und windstiller Ort gefällt den Bienen am besten.

Gut zu wissen

Locke die Bienen auf keinen Fall mit Honig- oder Zuckerwasser an. Dadurch werden sie aggressiv, streiten um das Süße und töten sich im schlimmsten Fall gegenseitig. Zusätzlich lockt es andere Bienenvölker an, wodurch die Gefahr von Krankheitsübertragungen entsteht.

Bienentränke bauen – so geht's

Für eine Bienentränke brauchst Du keinen großen Garten, sie findet sogar auf dem Balkon ihren Platz! Pack Eimer, Steine und Pflanzen aus und leg Dich für die kleinen Helfer so richtig ins Zeug. In wenigen Schritten entsteht ein Biotop für Bienen. Ein tolles Projekt, dass Du ohne großen Aufwand und mit Deinen Kindern umsetzen kannst.

Darauf solltest Du achten

Bienen können nicht schwimmen, deshalb muss ein flach abfallender Zugang zum Wasser vorhanden sein oder Du lässt ein paar Elemente aus dem Wasser ragen. Dafür eignen sich vor allem Äste und Steine. Aber auch schwimmende Materialien, wie zum Beispiel kleine Holzstücke oder Kork eignen sich als gute Landeplätze für Bienen. Gerade der Materialmix macht es interessant. Auch Murmeln sind eine willkommene Abwechslung.

Variiere mit Steingrößen, um verschiedenen Ebenen zu erzielen. Dadurch können die Bienen nicht so leicht ins Wasser fallen und können sicher ihren Drink genießen. Zudem können auch andere Tierarten die Tränke nutzen und es entsteht ein kleines Mini-Biotop. Hier dürfen Pflanzen natürlich nicht fehlen. Achte darauf, dass sie bienenfreundlich sind und Du möglichst kein Plastik verwendest. Dies beinhaltet schädliche Stoffe. Ist Dein Gefäß etwas größer, kannst Du auch eine Mini-Insel aus Kies, Sand oder Rindenmulch für die Bienen bauen. Auch Moos wertet Deine Tränke auf und ist bei den kleinen Helfern gern gesehen.

Verwende möglichst naturbelassene und witterungsbeständige Materialien.

Pflegetipps

  • Das Wasser sollte nicht zu kalt sein. Am besten holst Du Dir etwas Wasser aus einem Bach, Teich oder See in der Nähe. Wenn das nicht möglich ist, nimm einfach Leitungswasser und lass es ein paar Tage stehen. So mögen es die Bienen. Auch chlorhaltiges Wasser und Regenwasser ist ok.
  • Behalte die Wassermenge im Auge. Ist die Tränke erstmal leer, kommen die Bienen nicht so schnell wieder.
  • Tiere, Blätter und andere Umwelteinflüsse können das Wasser verschmutzen, deshalb solltest Du es regelmäßig austauschen. Regenwasser sogar noch etwas öfter, da es schneller verunreinigt.
  • Achte darauf, dass nichts in der Bienentränke liegt, was dort nicht hingehört. Zum Beispiel tote Tiere, spitze Gegenstände oder Essensreste. Aber auch Holzstücke, die schon eine Weile in der Tränke liegen, solltest Du regelmäßig entfernen und durch Neue ersetzen.

Bienentränke richtig bepflanzen

Nicht nur Wasser ist für die Bienen wichtig. Auch die Nahrung sollte vorhanden sein. Deshalb ist es sinnvoll, Blumen und Pflanzen in der Bienentränke zu integrieren. Wer mag nicht gerne ein Buffet direkt neben der Bar. Als kleiner Snack sind Efeu und Astern perfekt. Sie halten auch den Winter aus und können mehrjährig verwendet werden. Im Sommer bieten sich vor allem Sonnenblumen und Hahnenfuß an. Aber auch Küchenkräuter und Wandelröschen sind eine schöne Alternative für die Bienen. Moos und Gräser sind perfekt, um etwas mehr Grün in die Bienentränke zu bekommen. Ab und an das Gras mit einer Schere zurückschneiden, fertig. In größeren Tränken findet auch der Farn einen Platz. Er gehört zu den pflegeleichten Grünelementen. Und das Beste: Aufgrund seiner großen Blätter, verdunstet das Wasser nicht so schnell.

Tipp: Achte in und um die Bienentränke auf ein abwechslungsreiches Angebot. Jede Jahreszeit bringt ihre Blüten mit. So haben die Bienen das ganze Jahr über ausreichend Futter. Für die Tränke verwendest Du am besten Pflanzen in Pflanzkörben. Die kannst Du im Winter leichter entnehmen. Außerdem verhinderst Du dadurch, dass sich die Pflanzen unkontrolliert vermehren.

Um Dir die Pflege etwas zu erleichtern, kannst Du alle Pflanzen samt Wurzeln einpflanzen. So wachsen diese weiter und Du hast mehr Ruhe.

Teich bienenfreundlich gestalten

Teich planen 1

Wenn Du mehr Platz hast, kannst Du die Bienen so richtig verwöhnen. Wie wäre es mit einem kleinen oder großen Teich. Durstlöscher und Buffet in XXL. Damit Du viele Bienen als Gast begrüßen kannst, solltest Du folgendes beachten:

  • Achte auf einen flachen Übergang von Ufer zum Wasser, damit die Bienen dort trinken können.
  • Auch hier sind Steine, Äste, Kork oder Betonelemente wichtig, um Landeplätze zu schaffen.
  • Der Teich sollte keine Fische haben, da sonst die Biene selbst zum Futter wird.
  • Sorge für bienenfreundliche Blumen im und um den Teich. Ideal sind Seerosen, da diese auch als Insel von den Bienen genutzt werden. Am Ufer kannst Du z. B. auf Krokusse, Hahnenfuß oder Scharfgaben zurückgreifen.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben
HORNBACH