0 Merkliste 0 Warenkorb
HORNBACH Bornheim Baumarkt Öffnungszeiten
Hornbachstrasse 13
76879 Bornheim (Pfalz)

service-bornheim@hornbach.com
+49 6348/9839 - 0
Mo. - Sa.: 07:00 - 20:00 Uhr
Sie haben diese Information am 04.02.23 um 10:16 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ratgeber

Kirschlorbeer pflanzen

Lesezeit 8 min.
Kirschlorbeer pflanzen

Robust. Anspruchslos. Schnellwachsend. Das und noch viel mehr ist der Kirschlorbeer. Wir haben alle Infos rund um die beliebte Heckenpflanze für Dich. Dein Wille kann Kirschlorbeer setzen.

Kirschlorbeer Arten

Kirschlorbeer gehört zu den beliebtesten Heckenpflanzen in Deutschland. Dafür gibt es auch gute Gründe. Denn durch seinen dichten Wuchs ist der Kirschlorbeer nicht nur ideal für eine Sichtschutzhecke, er kann auch vor Wind und Lärm schützen.

Weitere Vorteile von Kirschlorbeer:

  • Kirschlorbeer gehört zu den immergrünen Gewächsen. Du hast also auch im Winter Sichtschutz.
  • Kirschlorbeer ist in der Pflege recht anspruchslos, dazu später mehr.
  • Kirschlorbeer ist schnellwachsend. Mit einem Wachstum von bis zu 40 cm pro Jahr hast Du schnell eine stattliche Hecke.
  • Kirschlorbeer ist robust. Er steckt Hitze und Trockenheit gut weg und kommen mit so gut wie jedem Boden zurecht.

Kirschlorbeer wird übrigens auch Lorbeerkirsche genannt.

Es gibt verschiedene Arten Kirschlorbeer. Die Arten unterscheiden sich z. B. in Wuchshöhe, Frosthärte und Pflanzabstand. Vier gängige Sorten Kirschlorbeer sind:

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) 'Elly' ®

Elly ist eine aufrecht wachsende Lorbeerkirsche. Wenn Du auf der Suche nach dem idealen Kirschlorbeer für Deine Sichtschutzhecke bist, ist Elly die richtige Sorte für Dich: kompakter schmaler Wuchs, üppige Belaubung.

Die Sorte Elly ist frosthart und windfest. Dieser Kirschlorbeer kann bis zu 3,50 m Höhe erreichen und wächst etwa 20–30 cm pro Jahr.

Was den Standort angeht, ist Elly sehr tolerant und verträgt auch halbschattige Plätze. Nur Staunässe verträgt sie nicht.

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ‘Genolia‘ ®

Die Lorbeerkirsche Genolia ist die perfekte Sorte für die Gestaltung eines kleinen Garten. Denn Genolia hat einen schmalen Wuchs – sie kann zwar bis zu stolzen 4 m Höhe erreichen, bekommt dabei aber eine maximale Breite von 1 m.

Geringer Schnittaufwand, widerstandsfähig auch in kalten Wintern, anspruchslos, was den Standort angeht: Genolia ergibt eine wirklich pflegeleichte Kirschlorbeer-Hecke in Deinem Garten.

Dank üppiger Blüte im Frühjahr werden sich auch die Insekten in Deinem Garten besonders freuen.

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) 'Caucasica'

Die Sorte Caucasica hat dunkelgrüne und deutlich schmalere Blätter als andere Lorbeerkirschen. Caucasica ist auch für schattigere Standorte geeignet und ist gut schnittverträglich. Durch den schnellen Wuchs sorgt die Caucasica für eine blickdichte Hecke – und für gute Nistmöglichkeiten für Vögel.

Da der Wuchs ingesamt recht schmal ist, passt die Lorbeerkirsche Caucasica auch gut in einen kleinen Garten – dann musst Du sie aber auch regelmäßig schneiden.

Kirschlorbeer (Prunus lusitanica) 'Angustifolia'

Bei Dir kann es im Winter auch mal richtig kalt werden? Die Portugiesische Lorbeerkirsche ist außergewöhnlich winterhart. Also als immergrüne Hecke ideal auch bei frostigeren Temperaturen geeignet.

Dank aufrechtem, kompaktem Wuchs und der besonderen Schnittverträglichkeit kannst Du die Lorbeerkirsche Angustifolia auch gut im Kübel pflanzen.

Kirschlorbeer: der richtige Standort

Gute Nachricht vorweg:

Kirschlorbeer hat nicht viele Ansprüche an den Standort.

Ein sonniger oder halbschattiger Standort ist für die Lorbeerkirsche ideal. Und auch ein Schattenplatz ist mit der passenden Sorte kein Problem für den Kirschlorbeer.

Was den Boden angeht, ist vor allem ein Punkt entscheidend: Der Boden muss durchlässig sein. Denn Staunässe mag der Kirschlorbeer tatsächlich gar nicht. Verdichteten Boden solltest Du also vor dem Pflanzen unbedingt auflockern. Ansonsten ist der Kirschlorbeer anspruchslos. Er liebt humusreichen Boden, kommt aber auch mit sandigen oder lehmigen Böden zurecht.

Lorbeerkirsche: Pflanzzeit

Ist ein Kirschlorbeer im Topf gewachsen, kannst Du ihn prinzipiell das ganze Jahr über in Deinen Garten setzen.

Ideal ist allerdings eine Pflanzzeit für den Kirschlorbeer von September bis Oktober.

Der Kirschlorbeer bildet in diesem Zeitraum keine neuen Triebe mehr und kann sich dadurch komplett aufs Anwurzeln konzentrieren. So wächst Deine Kirschlorbeerhecke schnell an.

Alternativ kannst Du den Kirschlorbeer auch gut im Frühjahr setzen. Der Boden ist vom Winter noch schön feucht und durch die steigenden Temperaturen wächst der Kirschlorbeer in der Regel auch gut an.

kirschlorbeer pflanzen 01

Kirschlorbeer pflanzen

Wichtiger Faktor beim Pflanzen von Kirschlorbeer: die richtigen Pflanzabstände. Klar, Du willst vermutlich möglichst schnell eine dichte Hecke. Aber wenn Du den Kirschlorbeer zu eng setzt, kommen sich die Wurzeln später in die Quere und die einzelnen Pflanzen nehmen sich gegenseitig das Licht.

Da viele Kirschlorbeer Sorten schnell wachsen und auch ordentlich breit werden können, musst Du beim Pflanzen auch auf Abstände zu Mauern, einem Zaun oder dem Nachbargrundstück achten.

Mindestabstand zum Nachbargrundstück

An einer Grundstücksgrenze müssen in Deutschland grundsätzlich Mindestabstände zum Nachbargrundstück eingehalten werden. In der Regel 50 cm. Wie so oft gibt es aber keine bundeseinheitliche Regelung, darum prüf das für Deinen Wohnort, bevor Du die Hecke pflanzst.

Tipp: Rechne zum Grenzabstand noch die Hälfte der geplanten Heckenbreite dazu. Idealerweise addiere nochmal zusätzliche 50 cm, damit Du die Hecke bequem schneiden kannst.

Pflanzabstände Kirschlorbeer

Mit Pflanzabstand ist die Distanz zwischen den einzelnen Kirschlorbeer-Pflanzen gemeint. Der Pflanzabstand wird immer von der Stammmitte eines Gehölzes bis zur Stammmitte des nächsten Gehölzes gemessen.

In der Regel kannst Du zwei bis drei Kirschlorbeer pro laufendem Meter setzen – es kommt allerdings auf die Sorte an und wie groß die Pflanze beim Kauf ist.

In unserem Online-Shop findest Du für jeden Kirschlorbeer Informationen zum Pflanzabstand.

Kirschlorbeer pflanzen: Schritt für Schritt

Der Standort für Deine Hecke ist klar, jetzt kann es mit dem Einpflanzen des Kirschlorbeers losgehen. Wir zeigen Dir Schritt für Schritt, wie Du Kirschlorbeer pflanzen solltest:

  • Markiere Dir den Verlauf Deiner neuen Kirschlorbeer Hecke mit einer Schnur oder Sand. Leg den Pflanzabstand fest.
  • Jetzt kannst Du Deinen Kirschlorbeer im Container in einem Eimer mit Wasser wässern – mind. 30 Minuten vor dem Einpflanzen.
  • Während sich der Wurzelballen des Kirschlorbeers mit Wasser vollsaugt, kannst Du die einzelnen Pflanzlöcher ausheben. Das Pflanzloch sollte doppelt so groß sein wie der Wurzelballen.
  • Wichtig: Lockere den verdichteten Boden Deines Pflanzlochs auf, bevor Du die Lorbeerkirsche einpflanzt.
  • Setze die Kirschlorbeer Pflanzen vrosichtig in die Pflanzlöcher.
  • Den mit Kompost und Heckendünger oder Hornspänen gemischten Aushub nutzen, um die Pflanzlöcher wieder zu füllen.
  • Gießrand um die einzelnen Kirschlorbeer-Pflanzen formen und die neu eingesetzte Hecke wässern.
  • Gib zum Schluss eine Schicht Mulch auf die Pflanzlöcher. So verdunstet das Gießwasser nicht so schnell. Mulchen kannst Du z. B. mit Rasenschnitt, Rindenmulch oder Holzhäckseln.

Kirschlorbeer pflegen

Keine Sorge, Deine neue Kirschlorbeerhecke ist wirklich anspruchslos und hart im Nehmen.

Achte darauf, die neu gepflanzte Kirschlorbeerhecke regelmäßig zu gießen, damit die Pflanzen gut anwachsen können.

Im Frühjahr – am besten gegen Ende März – freut sich Kirschlorbeer über eine Runde Dünger. Kirschlorbeer düngen kannst Du z. B. mit Kompost, Hornspänen oder einem auf Heckenpflanzen abgestimmten Dünger.

Wässern musst Du Deinen angewachsenen Kirschlorbeer in normalen Sommern nicht. Nur in sehr heißen Sommern mit langen Phasen ohne Regen braucht Deine Kirschlorbeer-Hecke ab und an Unterstützung in Form von Gießen.

Gieße den Kirschlorbeer immer in Bodennähe, sonst können in heißen Sommern die nassen Blätter in der Sonne verbrennen.

Und natürlich gehört zur Pflege Deines Kirschlorbeers auch dazu, dass Du Deine Hecke regelmäßig schneidest. Dazu gleich mehr.

Kirschlorbeer schneiden

Die wichtigste Info vorweg: Schneide Deinen Kirschlorbeer mit einer manuellen Heckenschere – also mit Deiner Muskelkraft.

Warum? Kirschlorbeer hat große Blätter. Elektrische Heckenscheren zerfetzen quasi die Blätter. Was bleibt, sind Blätter mit eingetrockneten und damit braunen Schnittkanten. Sieht nicht schön aus. Außerdem können über die angeschnittenen Blätter Krankheiten eindringen.

Deshalb lohnt sich beim Kirschlorbeer auch die Handarbeit.

Wichtig: Handschuhe tragen

Trage beim Kirschlorbeer-Schnitt unbedingt Handschuhe. Kirschlorbeer ist giftig. Verletzt Du die Pflanze, werden die giftigen Wirkstoffe freigesetzt und können Hautreizungen verursachen. Hautkontakt mit unverletzten Blättern und Früchten ist übirgens ungefährlich.

Die Lorbeerkirsche ist grundsätzlich gut schnittverträglich. Je nachdem, für welche Sorte Du Dich entschieden hast, musst Du Deine Kirschlorbeer-Hecke 1–2 x pro Jahr schneiden.

Der ideale Zeitpunkt für einen Pflegeschnitt ist nach der Blüte Ende Juni.

Achtung: Im Sommer darfst Du wirklich nur Form- und Pflegeschnitte machen. Radikale Rückschnitte sind zum Schutz brütender Vögel nur von Oktober bis Ende Februar erlaubt. Willst Du Deinen Kirschlorbeer also ordentlich einkürzen, mach das Ende Februar.

Achte vor dem Schnitt Ende Juni darauf, dass Vogelnester tatsächlich leer sind, bevor Du anfängst Deinen Kirschlorbeer zu schneiden. Schneide grundsätzlich an einem trockenen, aber bewölkten Tag.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben