0 Merkliste 0 Warenkorb
Hornbach Bornheim Baumarkt Öffnungszeiten
Hornbachstrasse 13
76879 Bornheim (Pfalz)

service-bornheim@hornbach.com
+49 6348/9839 - 0
Mo. - Sa.: 07:00 - 20:00 Uhr
Sie haben diese Information am 30.11.22 um 08:18 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Verstopfter Abfluss: Gründe

Ein verstopftes Rohr ist schnell entlarvt: Verdächtig langsam fließt das Wasser im Waschbecken, Waschtisch oder in der Wanne ab und dümpelt am Ablauf vor sich hin. Die Täter in der Küche sind meist Speisereste, Öl und Fett, die Hauptverdächtigen im Bad die Haare – und üble Gerüche gibt es bei einem verstopften Abfluss inklusive.

Statt die Chemiekeule zu schwingen, kannst Du dem verstopften Abfluss auch mit natürlichen Mitteln den Kampf ansagen.

Abfluss reinigen mit Hausmitteln

Leichten Ablagerungen im Rohr zeigst Du mit Backpulver und Essigessenz, wo es langgeht – und zwar folgendermaßen: Du streust 4 El Backpulver in das verstopfte Rohr und gießt ca. 100 ml Essigessenz direkt hinterher. Jetzt solltest Du ein deutliches Schäumen hören. Ist es verebbt, spülst Du am besten mit kochendem Wasser nach.

Statt Backpulver tun's auch Natron und Soda. Die Prozedur an sich ist die gleiche – Natron oder Soda in den verstopften Abfluss geben, Essig hinterher und nachspülen. Bleibt der Abfluss verstopft, gibt es weitere effektive Methoden.

abfluss reinigen 01

Abfluss reinigen mit Pömpel

Der Klassiker unter den Rohrreinigungsmethoden ist und bleibt der Pömpel, auch als Saugglocke bekannt. Mit ihm gehst Du der Verstopfung mechanisch an den Kragen, also mit Muskelkraft.

Bevor der Pömpel seinen Einsatz hat, musst Du zuerst den Überlauf mit einem Lappen zustopfen. So bleibt der jeweils entstehende Über- und Unterdruck erhalten und gelöster Schmutz kommt Dir nicht unerwartet entgegen. Der landet bestenfalls in der Kanalisation oder in Deinem Waschbecken.

Platziere den Pömpel genau über dem Abfluss und drück ihn fest nach unten. Dann befüllst Du Wanne, Wasch- oder Spülbecken mit Wasser, bis die Saugglocke bedeckt ist. Jetzt den Pümpel am Stil kräftig auf und ab bewegen. Die Glocke soll dabei im Wasser bleiben und sich nicht vom Ablauf lösen.

Diese Prozedur wiederholst Du so lange, bis das Wasser wieder normal abläuft.

Abfluss reinigen mit Rohrreinigungswelle

Ist Dein Abfluss verstopft, kannst Du eine Rohrreinigungswelle, auch Rohrspirale genannt, nutzen, um den Abfluss zu reinigen.

Achtung: Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt – besonders ab der dritten Rohrkurve.

Die Abflussreinigung nimmst Du wie folgt in Angriff: Zuerst führst Du die Spirale vorsichtig in das verstopfte Abwasserrohr ein. Spürst Du einen Widerstand, drehst Du an der Kurbel. Dabei übst Du leichten Druck aus, damit die Kralle die Schmutzmasse durchstößt. Womöglich verfängt sich ein Teil auch darin. Nach dem Herausziehen der Spirale kannst Du ihn direkt entsorgen.

Je tiefer der Schmutz sitzt, desto länger muss natürlich auch die Rohrreinigungswelle sein. Rohrspiralen gibt es in unterschiedlichen Längen und Durchmessern – immer passend für Deinen Abfluss.

Rohrspirale für verstopftes WC nutzen

Die Rohrreinigungswelle eignet sich übrigens nicht nur für Deinen verstopften Abfluss. Du kannst sie auch nutzen, wenn Deine Toilette verstopft ist.

Abfluss reinigen mit Dampfreiniger

Einem verstopften Abfluss kannst Du im wahrsten Sinne des Wortes auch Dampf machen. Das Gerät der Wahl ist der Dampfreiniger. Der darin erzeugte heiße Wasserdampf wird mit reichlich Druck über eine Düse abgegeben. Er löst ratzfatz fetthaltige Ablagerungen auch an den Rohrwänden.

So gehst Du vor, wenn Du einen verstopften Abfluss mit einem Dampfreiniger reinigen willst: Du zielst mit der Düse des Dampfreinigers direkt auf den Abfluss und gibst den Dampf frei. Decke den Abfluss rund um die Düse währenddessen mit einem Tuch ab, damit Du nicht vollgespritzt wirst.

Mit dieser Methode tötest Du auch gleich Bakterien im Abfluss ab und lässt unliebsame Gerüche verdampfen.

Abfluss reinigen mit Hochdruck

Wenn die Hausmittel und mechanischen Verfahren wie der Pömpel den verstopften Abfluss nicht in den Griff bekommen haben, kannst Du den Abfluss auch mit Hochdruck reinigen.

Hochdruck-Rohrreiniger kannst Du an den Wasserhahn anschließen. Den Schlauch mit Vibrationsdüse lässt Du dann in Deinen Abfluss ein. Durch Vibrationstechnik und den Wasserdruck lösen sich dann auch hartnäckige Ablagerungen in Deinem Abfluss.

Die Hochdruck-Rohrreinigung funktioniert allerdings nicht an drucklosen Warmwasserbereitern.

Siphon reinigen

Oft befindest sich das Ballungsgebiet von Schmutz, Ablagerungen und Haaren direkt im Siphon. Bevor Du Dich ans Werk machst, um ihn zu säubern, stell unbedingt einen Eimer darunter.

Löse zuerst die beiden Überwurfmuttern am Siphon. Stellen sie sich stur, greifst Du zur Rohrzange. Um die Muttern nicht zu beschädigen, legst Du einen Lappen zwischen sie und die Zange.

Jetzt entleerst Du den Siphon über dem Eimer. Anschließend solltest Du ihn im heißen Spülwasserbad einweichen und mit einer harten Bürste ordentlich schrubben. Bei dieser Gelegenheit kannst Du den Dichtungen auch gleich eine Abreibung mit einer weichen Bürste verpassen. Nach dieser Rundumreinigung schraubst Du den Siphon wieder fest.

Tipp: Dichtungen prüfen

Nachdem Du alles wieder zusammengebaut hast, überprüfe bei laufendem Wasserhahn, ob die Dichtungen auch wirklich dichthalten.

Verstopftem Abfluss vorbeugen

Vorbeugen ist besser als säubern. Dass Dein Abfluss verstopft, muss nämlich gar nicht sein. Mit einem passenden Sieb baust Du vor.

Abgesehen davon haben Öl und Fett generell nichts im Abwasser zu suchen. Darum solltest Du Pfannen & Co. vor dem Abwasch immer mit einem Küchenpapier auswischen.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

Küchenarmatur montieren

Hat Deine Küchenarmatur auch schon bessere Zeiten gesehen? Wir zeigen Dir, wie Du die neue Küchenarmatur montierst – Schritt für Schritt mit der HORNBACH Meisterschmiede.

nach oben
HORNBACH