Zum Anhören: Wo Schweiß und Herzblut fließen

Lesezeit 2 min.
Christian Staffler steht neben seinem selbstgebauten Pizzaofen aus selbstgemachten Tonziegeln und Europaletten.

Narben und Glückseligkeit. Stolz und Materialschwäche. Wir sprechen mit Machern über ihre Projekte. Diesmal: Christian über seinen unbändigen Tatendrang.

„Wo andere Kinder sich ein Moped gewünscht haben“, erinnert sich Christian Staffler, „habe ich ein Schweißgerät bekommen.“ Bei Christian wir irgendwie schon immer alles ein bisschen anders. Projektlastiger. Heute ist er 50, hat sich "Es gibt immer was zu tun" zu Herzen genommen und verbringt seinen Alltag damit, was zu tun. Ihm fällt immer etwas ein, zum Beispiel der Bau von einem Geodom-Gewächshaus, einer Fassauna oder einem transportablen Pizzaofen aus selbstgemachten Lehmziegeln.

Ein Gespräch über Europaletten, uHu-Projekte und Renault Twizys.

  • Die einzelnen Bauelemente der geodaetischen Kuppel stehen in der Werkstatt von Christian Staffler.
  • Christian Staffler baut die Einzelteile seiner geodaetischen Kuppel zusammen.
  • Christian Staffler hat sein Gewächshaus aus einer geodaetischen Kuppel selbst gebaut.
  • Christian Staffler macht die Lehmziegel für seinen Pizzaofen selbst.
  • Christian Staffler baut sich einen Pizzaofen aus selbstgemachten Tonziegeln.
  • Christian Staffler zieht die Wände von seinem Pizzaofen aus selbstgemachten Tonziegeln hoch.
  • Christian Staffler steht neben seinem selbstgebauten Pizzaofen aus selbstgemachten Tonziegeln und Europaletten.
von

Text: Barbara Pfeil/Holger Klein | Fotos: Christian Staffler

Mehr von Christian ...

... erfahrt Ihr hier auf seinem YouTube Kanal.

Weiter machen