Merkliste 0 Warenkorb 0

Zum Anhören: Blind gebaut

Wolfgang Hermanns Bohrmaschinentisch ist die wichtigste Voraussetzung zum genauen Arbeiten

Narben und Glückseligkeit. Stolz und Materialschwäche. Wir sprechen mit Machern über ihre Projekte. Diesmal: Wolfgang und sein Hausbau im Blindflug.

Lesezeit 1 min.

In Ruhstorf an der Rott bei Passau lebt Wolfgang Hermann. Er ist blind und baut trotzdem, weitestgehend eigenhändig, seit 20 Jahren an einem Haus mit 930 Quadratmeter Wohnfläche. Sein fehlendes Augenlicht ersetzt er dabei durch selbst konstruierte Hilfsmittel.

Ein Gespräch über Sorgfalt, Zeit und Möglichkeiten.

Ihr wollt die Ergebnisse von Wolfgangs Arbeitsweise sehen?

Hier geht’s zum Beitrag inklusive Bildergalerie.

Text: Barbara Pfeil/Holger Klein | Fotos: Stefan Hobmaier

Weiter machen

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x