Stahlwelten

Lesezeit 2 min.
Anna Sänger steht in Arbeitsklamotten in ihrer Werkstatt.

Anna Sängers große Leidenschaft ist das Schweißen. In ihrer Werkstatt in Köln baut sie Objekte, die bis in alle Ewigkeit halten.

Was sie wollte, gab es auf dem Markt nicht. Also baute Anna Sänger es selbst. Ihr Wille, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen, ist unbändig. Heute fertigt sie selbstgestaltete Lampen, Stühle, Skulpturen – mit Stahl und Schweißgerät.

Irgendwann habe ich mich getraut und das Schweißen einfach ausprobiert.“

Anna Sänger

Die Podcast-Folge dazu

Anna zum Anhören findet Ihr hier im Podcast "Werkstattgespräche".

Annas Liebeserklärung an Stahl ...

findet Ihr hier im Video.

  • Anna Sänger schweißt an einer großen Stahlkonstruktion

    Beim Schweißen entstehen Temperaturen von bis zu 10.000 °C.

  • Anna, hier mit Schutzbrille, kürzt ein Stück Stahl

    Bevor Anna schweißt, schneidet sie den Stahl in die benötigte Länge.

  • Anna formt den Stahl mit einer Ringbiegemaschine

    Der Stahl wird in Form gebracht. Hier mithilfe einer Ringbiegemaschine.

  • Anna arbeitet an einem industriellen Hocker

    Anna baut Lampen, Möbel und Skulpturen aus Stahl.

  • Anna steht am Rhein und schaut sich eine Brücke aus Stahl an

    Oft lässt sich Anna von Brücken und ähnlichen Konstruktionen inspirieren.

von

Text: Jendrik Hillebrecht | Regie: Milan Skrobanek | Kamera: Simon Hollmann

Mehr zu Anna

Anna gibt ihr Wissen auch in Kursen weiter. Weil sie anderen Menschen die Scheu vor dem Schweißen nehmen und dazu befähigen will, eigene Projekte umzusetzen. Wer mehr über Anna Sänger alias Monoista erfahren möchte, besucht hier ihren Blog.

Weiter machen