Stahl-Giganten

Lesezeit 2 min.
Stahl-Giganten

Für Martin Rehrl ist Stahl ein besonderer Werkstoff. In seiner Werkstatt im Salzburger Land biegt, zieht, schmiedet und schweißt er daraus meterhohe Skulpturen. Die Grenze? Nach oben offen.

Das Beständige und gleichzeitig Wandelbare von Stahl hat Martin Rehrl schon als Kind fasziniert: In der Werkstatt seiner Eltern baute er daraus seine ersten Skulpturen und lernte bei jedem Projekt dazu. Heute erschafft er mehrere Meter hohe Figuren, die meisten davon stehen in Österreich im öffentlichen Raum.

Meine Stahl-Bauten werden noch in eintausend Jahren da sein. Das fasziniert mich total und gibt mir immer wieder den Antrieb, ein neues Projekt anzufangen.“

Martin Rehrl

  • 
			Martin betrachtet seine neun Meter hohe Stahlskulptur.

    Je höher, desto besser: Bei der Größe kennt Martin keine Grenzen.

  • 
			Ein Satz Metallstäbe in Martins Werkstatt.

    Den Stahl für seine Figuren schneidet sich Martin aus sechs Meter langen Stäben zurecht.

  • 
			In seiner Werkstatt schweißt Martin eine Skulptur zurecht.

    Stück für Stück entsteht so auch sein aktuelles Projekt.

  • 
			Der aktuelle Stand von Martins aktuellem Projekt.

    Auf einem Skelett aus Stahl bringt er Kopf, Arme und Beine an.

Mehr zum Macher

Wer weitere Stahl-Werke von Martin sehen will, kann das hier tun.

Text: Lorenz Wetscher | Kamera: Christopher Kurr

Weiter machen