Alle Märkte geöffnet. Deine lokalen Einkaufsmöglichkeiten immer aktuell auf Deiner Marktseite

0 Merkliste 0 Warenkorb

Was blüht im Winter?

was blueht im winter

Du schaust aus dem Fenster. Alles ist triste und grau. Änder das! Während alle anderen Gärten im Winterschlaf sind, lässt Du Deinen Aufblühen. Wir zeigen Dir, wie Du Farbe in den Garten bringst.

Lesezeit 4 min. Winterblüher

Die Gartensaison ist vorbei und die Pflanzenwelt hat sich in den Winterschlaf verabschiedet...fast. Denn es gibt ein paar wenige Pflanzen, die gerade in der kalten Jahreszeit aufblühen.

Mach aus tristem Grau ne bunte Blütenpracht!

Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Dein Garten durchläuft jede Jahreszeit. Und mit jedem Wechsel hat er was anderes zu bieten. Wir zeigen Dir, das auch im Winter in Deinem Garten ordentlich die Post abgehen kann.

Das sind unsere Top-5-Winterblüher!

Christrose

was blueht im winter christrose

Die Christrose gehört wohl zu den bekanntesten Winterblühern und gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse. Sie wird auch Schneerose, Nieswurz oder Helleborus niger genannt. Klassisch sind ihre eleganten weißen bis cremefarbenen Blüten, die allerdings im Schnee nicht wirklich zur Geltung kommen. Es gibt auch Hybriden, die mit ihren lila Blüten besonders ins Auge stechen. Pflanze eine Gruppe von drei bis fünf Stauden – so kommt sie am besten zur Geltung. Die Christrose blüht von November bis Februar, kann uns aber auch im März noch erfreuen. Und das Beste:

Die Christrose ist was für spontane Wintergärtner. Sie kann nämlich auch noch von September bis Dezember gepflanzt werden.

Zaubernuss

was blueht im winter zaubernuss

Die Zaubernuss macht ihrem Namen alle Ehre. Sie gehört zur Familie der Zaubernussgewächse und sorgt ab Herbst für ein faszinierendes Farbenspiel im Garten, weil sich das Laub von Gelb bis Rot verfärbt. Darauf folgen dann die Blüten in gleicher Färbung. Von Januar bis März zeigen sich die schmalen, fadenförmigen Blütenblätter der Zaubernuss.

Optisch erinnern sie an ein kleines Feuerwerk und sorgen so für ein verspätetes Silvester im eigenen Garten.

Schneeball

was blueht im winter schneeball

Mit dem Mittelmeer-Schneeball zeigt sich der Winter von seiner schönsten Seite. Er gehört zur Familie der Moschuskrautgewächse und trägt auch die Namen Lorbeerblättriger Schneeball oder Viburnum tinus. Der Mittelmeehr-Schneeball hat einen langen Atem, denn schon im November können sich die ersten Blüten öffnen. Und mit etwas Glück, blüht er bis in den April. Der Mittelmeer Schneeball mag es nicht so frostig. Er bevorzugt eher das mild Weinbauklima. Kannst Du ihm das nicht bieten, pflanze ihn lieber in einen Kübel, dann kannst Du ihn besser vor Frost schützen.

Die dunklen Beeren bleiben lange am Strauch. So sorgen sie auch nach der Blütezeit noch für etwas Schmuck.

Schneeheide

was blueht im winter schneeheide

Das bekannte Heidekraut hat viele Namen: Frühlingsheidekraut, Schneeheide, Winterheide oder eben Erica carnea. Ihre pinken, brombeerfarbenen bis roten Blüten sorgen für einen regelrechten Farbklecks im Garten. Ab November können die Knospen schon ihre Farbe zeigen, spätestens aber im Februar und März. In seltenen Fällen blüht sie bis April und wird dann von den Frühjahrsblühern abgelöst, bis sie Ende des Jahres wieder aus ihrer Sommerpause erwacht und die graue Jahreszeit bunt macht. Die Schneeheide verträgt Temperaturen bis minus 30 C°.

Da die Winterheide schon so früh im Jahr blüht, ist sie eine wichtige Nahrungsquell für viele Insekten und somit eine echte Bereicherung für Deine Bienenweide.

Winter-Jasmin

was blueht im winter winterjasmin

Der Winter-Jasmin gehört zur Familie der Ölbaumgewächse und trägt den botanischen Namen Jasminum nudiflorum. Er ist der einzige Jasmin, der die kalten Temperaturen abkann, sogar bis minus 20 C°. Seine gelben Blüten erfreuen uns schon ab Dezember und leuchten regelrecht unter den weißen schneebedeckten Ästen. Die Blütezeit geht bis in den Februar hinein. Auch wenn der Winter-Jasmin frosthart ist, Vorsicht gilt bei jungen Pflanzen! Hier solltest Du den Wurzelbereich mit einer dicken Laubschicht schützen.

Solange der Boden nicht gefroren ist, kann der winterharte Jasmin gepflanzt werden.
trennung abstand

Verlängerung durch Frühjahrsblüher

Wer die Herbsttage als Pflanzzeit genutzt hat, kann sich ab Februar auf den nächsten bunten Schub freuen! Und das Beste: hast Du die Blumenzwiebeln einmal gesetzt kommen sie jedes Jahr aufs neue und vermehren sich dabei sogar.

Was will man mehr?
Einmal Arbeit, vielfach freuen!

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben